Überspringen zu Hauptinhalt

Sich öffnen Für Eine Neue Beziehung
Sich öffnen für eine neue Beziehung

Das Festhalten an negativen Gefühlen, die wir aus vergangenen Beziehungen mitbringen, können uns daran hindern, uns unvoreingenommen und mit Leichtigkeit auf eine neue Beziehung einzulassen. Wie können wir unseren emotionalen Speicher löschen und wie können wir wieder lernen, vertrauensvoll zu lieben? Darüber spricht die geistige Welt in diesem Channeling:

Transkription

Ihr Lieben, Erfahrungen zu sammeln ist sehr wichtig. Immer sind daraus Erkenntnisse zu ziehen, wer ihr seid, wer ihr vielleicht seid, den ihr noch gar nicht so kennengelernt habt. Diese Erfahrungen zu integrieren, zu nutzen, Fehlverhalten infrage zu stellen, euch neu auszurichten, das ist das, was diese Erfahrung an Bereicherung bringt in euer Leben. Alte Verletzungen, seelische Verwundungen, um diese dürft ihr euch kümmern, denn wer diese verdrängt, nimmt sie mit. So ist es wichtig, sich aktiv mit diesen verletzten Gefühlen zu beschäftigen und einmal ganz konkret sich damit auseinanderzusetzen, warum einen etwas verletzt oder verwundet hat. Auf menschlicher Ebene gibt es gute Gründe dafür, die ihr leicht finden könnt.

Wir aber sprechen von einer übergeordneten Perspektive aus und bitten euch, ebenfalls in diese Ebene euch zu begeben, in die Ebene eures höheren Selbstes und dann einmal zurück zu blicken und diese seelischen Verletzungen, schwierigen Erfahrungen mit neuen Augen zu betrachten, tiefer zu blicken, was die Seele daraus lernen kann. Meist ist nur das Ego gekränkt worden. Die menschlichen Wünsche, Bedürfnisse, Vorstellungen haben sich nicht erfüllt oder bewahrheitet oder man ist dunklen Machenschaften aufgesessen, hat sie nicht durchschaut, hat sich einwickeln lassen von Lieblosigkeit, hat vermissen lassen, Eigenliebe zu praktizieren, die nicht alles erträgt und alles erduldet, auch wenn es landläufig fast so gepredigt wird. In jeder Beziehung darf es ein Nehmen und ein Geben geben.

In jeder Beziehung darf es seelische Aufs und Abs, glückliche und schwierige Phasen geben, aber bewusste Verletzungen, Gewalt, Sadismus, das alles zeigt Grenzen auf, die einmal übertreten, die Alarmglocken schrillen lassen sollten, denn solche Dinge habt ihr nicht verdient. Vor solchen Aktionen dürft ihr euch zurück ziehen, euch befreien. Solche Beziehungen müssen verlassen werden, das gebietet der Eigenrespekt und die Selbstliebe. Nehmt euch wert genug, denn das seid ihr, dass ihr verdient habt, gut behandelt zu werden, so wie auch ihr euch bemüht, dem Partner in Respekt und Achtung und Liebe zu begegnen. All das werdet ihr leichter durchschauen im Rückblick, wenn ihr euch bemüht, mithilfe oder geistigen Führung und eures eigenen höheren Selbstes in Meditation zu erfahren, zu ergründen. Lasst nicht ruhen, bis ihr alles erkannt habt, was vergangene Beziehungen schwierig gemacht hat.

Lernt aus eigenen Fehlern, nutzt Erkenntnisse und beschließt, von nun an gemäß der euch zustehenden Eigenliebe mit euch nicht mehr das machen zu lassen, was euch in der Vergangenheit geschehen ist. Das heilt euren Emotionalkörper, das stärkt euch, bringt euch eure eigene Größe und das bereitet euch vor auf neue Beziehungen, wo ihr dann in geheilter Form nicht mehr mit ähnlichen Auslösern konfrontiert werdet, nicht wieder mit ähnlichen neuen Partnern alte Themen wälzen müsst, weil ihr euch aktiv um die Beschäftigung und um die Lösung eurer alten Themen gekümmert habt. Jede neue Beziehung ist ein Wagnis, braucht Mut und auch ein wenig Risikobereitschaft. Diese Öffnung eures Herzens kann euch nicht abgenommen werden, denn keiner kann sich wirklich einlassen in eine neue Beziehung auf Nummer sicher mit vorsichtshalber geschlossenem Herzen.

Ihr Lieben, macht euch bewusst, dass ihr es wert seid, einen Neubeginn zu erleben, dass jede neue Beziehung völlig offen und neugierig betreten werden kann, dass ihr eurem Gegenüber Vorschussvertrauen übermittelt, aber dennoch wachsam und achtsam seid, so dass ihr nicht durch eine rosarote Brille auf den zukünftigen Partner blickt, sondern möglichst wahrheitsgetreu den anderen wahrnehmt. Jeder Mensch hat Ecken und Kanten und manche kann man einfach so akzeptieren. Andere wiederum, da wo Alarmglocken schrillen, sind es wert näher betrachtet zu werden. Sprecht darüber. In Offenheit kann eine wirklich fruchtbare neue Beziehung besser wachsen und euch auch das übermitteln, was ihr sucht: Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Gemeinsamkeit, der Nährboden für neue, reine Gefühle. Dies ist möglich in jedem Alter.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 2007 als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebteste Produkte
An den Anfang scrollen
Mit einem Freund teilen