Überspringen zu Hauptinhalt
Wir Leben In Einer Illusion
Leben wir in einer Illusion?

Die Welt und alle Wesen und Dinge in ihr wirken vertraut, so fest und stabil. Dennoch erleben wir Situationen, die zu unserem gewohnten Denken und Erleben im Widerspruch stehen. Wir stehen vor der Frage: Ist das alles real oder lebe ich in einer Illusion? In dieser neuen Botschaft gibt die geistige Welt aufschlussreiche Einblicke in das Wesen der Realität.

Slide Was ist meine Lebensaufgabe? Slide Wer bin ich? Was soll ich hier? Wohin führt mein Weg?

Transkription

Mein Lieber, am Arbeitsplatz sind es Kollegen, die alle verzweifelt und Angst besetzt sind. Schau ihnen einmal in die Augen und lerne, tiefer zu blicken. Sie alle tragen Fassaden um sich herum, um sich keine Blöße zu geben, versuchen durch dominantes Gehabe oder anderes das zu überspielen, wie sie sich wirklich fühlen. Mein Lieber, wenn du dies begreifst und verstehen lernst, dann entwickelst du eher Mitgefühl für diese armen, gefangenen Seelen. Sie sind in der Materialität gefangen weil sie, im Gegensatz zu dir, keinen Zugang haben zur höchsten Ebene.

Mein Lieber, also grenze dich ab, sei voller Mitgefühl und Verständnis, aber mache nicht den Fehler, mit zu leiden, denn dann gibst du Energie ab, ohne dass du darum gebeten worden bist auf der Ebene von Klient und Helfer, sondern es würde dir Energie geraubt werden und das ist nicht erlaubt. Mein Lieber, mache dir bewusst, dass der Rest der Welt zum Großteil so gefangen ist im materiellen Dasein dieser Menschen, die keine Ahnung haben, dass es nur eine Ebene der Illusion ist, dass die wahre Welt, zu der auch du Zugang hast, die geistige Welt ist.

Mein Lieber, vergiss auch du nicht diese Tatsache und rufe sie dir auch während des Tages oft wieder in deinen Geist, so dass dir bewusst wird, dass deine äußere Hülle nur eine vergängliche Persönlichkeitshülle darstellt, dass dein wahres Selbst, dein höheres Selbst, in dir schwingt und das einzig reale ist. Mein Lieber erinnere du dich oftmals daran, dass dies Wahrheit ist und dann lässt du dich nicht mehr so sehr in dieses Spiel zwischen den Menschen auf der physischen Ebene hineinziehen.

Mein Lieber, lebe du im Geistigen, agiere im Physischen, erledige deine Pflichten, fülle deine berufliche Tätigkeit aus nach wie vor, aber nimm das alles nicht mehr als so wichtig an. In der zweiten Lebenshälfte ist es gerade für dich in deiner Berufung wichtig, dir deiner Geistigkeit bewusst zu sein, mehr noch, als du es dir jetzt bist. Deinen Fokus richte mehr nach innen auf deinen wahren Kern, der aus der höchsten Ebene stammt. Und durch diese Neufokussierung wächst das, was dich in Wirklichkeit ausmacht. Du ziehst somit ein wenig Aufmerksamkeit und Fokussierung von deiner physischen Präsenz ab, deiner Egopersönlichkeit, deinem Körper, all den menschlichen Fragen und Problemen, die auch du noch hast.

Werde dir bewusst, was wirklich wichtig ist und konzentriere deinen Fokus auf dein wahres Sein. Du wirst feststellen, dass du dann die ganze Welt und alles was in ihr geschieht aus einer persönlichen, erhabenen Perspektive völlig neu betrachten kannst. Als ob du hinunter blickst auf das Geschiebe und das Treiben der Menschen, die alle schlafen und blind sind für die Wahrheit. Mein Lieber, erwache du in deine volle Präsenz und habe Mitgefühl mit deinen Mitmenschen, die es nicht besser wissen, die alle schlafen, die alle Gefangene sind des großen Irrtums, dass sie alle glauben, sie wären nur Mensch und die physische Ebene wäre alles, was zählt. Alles ist vergänglich auf der physischen Ebene, verändert sich und zerfällt zwischen den Fingern.

Mein Lieber, das ist so, weil dies die Ebene der Illusion ist, künstlich geschaffen für Seelen, um sich darin zu erfahren. Aber diese Ebene ist nicht das Ziel und Ende der Entwicklung. Mein Lieber, du weißt doch wo dein Ziel liegt: Auszusteigen aus dieser Ebene. Und deshalb ist es so wichtig, dich Stück für Stück zu lösen von all den Verstrickungen zu anderen Menschen, damit du immer freier wirst, immer mehr in Leichtigkeit deinen Lebensweg beschreiten kannst, nicht zurückgehalten wirst, sondern immer mehr in deine innewohnende Kraft und Stärke heranwächst, die dir aus der höchsten Ebene zufließt, wenn du diese Beziehung stärkst. Wie dies geschehen kann, haben wir dir schon ans Herz gelegt: Tägliche Lichtmeditation. Öffne dich für diese Quelle der Kraft, der Zuversicht, des Wachstums, der geistigen Nahrung, nach der es dich hungert.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 2007 als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Super, vielen Dank! Kommt mir alles richtig vor, nur glaube ich, dass wir das alles hier ernst nehmen und damit umgehen und lernen, also ’schön hier bleiben‘ und nicht schon jetzt ‚da oben‘ leben, nur beobachten, sondern einen positiven Beitrag, helfen, versuchen zu verstehen, (geistig weiter-) wachsen sollen (das ist ansonsten wie ein Schüler, der ‚gespickt‘ hat und sich das zu Lernende nicht selber aneignet und nicht tätig wird), so meine derzeitige Meinung, ich beanspruche nicht recht zu haben.

    1. Liebe Monika,
      natürlich sind wir hier, um unseren Beitrag in der Welt zu leisten und auch um daran zu lernen. Bodenständigkeit und gesunder Menschenverstand im täglichen Leben sind sehr wichtig. Darüber hinaus dürfen wir aber das große Ganze nicht vergessen. Wir sind verkörperte göttliche Funken und es tut gut, hin und wieder die menschliche Existenz aus dieser erhabenen Perspektive zu betrachten. Übrigens, Spicken ist hier erlaubt. Man nennt das „Spirituelle Erfahrung“ :-).

    2. Es geht darum, den Spagat zu schaffen zwischen einerseits, dieses Leben und diese Welt ernst zu nehmen, seinen Verpflichtungen und Verantwortungen nachzukommen und andererseits, sich dessen bewusst zu bleiben, dass es eben doch nur eine Scheinwelt ist, die sich ständig verändert und die wir eines Tages alle verlassen werden. Dabei bestehen zwei Gefahren: Die eine ist, die materielle Welt für bare Münze zu nehmen und alles Geistige zu negieren, so wie es die Materialisten tun. Die andere ist, seine Verantwortung in der materiellen Welt zu vernachlässigen und in die geistige Welt zu flüchten, was in manchen esoterischen Kreisen zu beobachten ist. Als Menschen leben wir in beiden Welten und müssen beiden gerecht werden. Aber eines Tages werden wir die Physis verlassen und dann zählt nur mehr die geistige Welt.

  2. Da hab ich aber was losgetreten ;o) Allerbesten Dank an euch beide, ich denke unser Austausch ist auch für eure anderen Leser von Nutzen, und ich schaue immer wieder gerne vorbei, macht Spaß, ist interessant, kann viel dabei lernen, vielen Dank, mir ist das jetzt klar/er, alles Gute euch!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Mit einem Freund teilen