Überspringen zu Hauptinhalt
Haben Wir Einen Freien Willen?
Haben wir einen freien Willen?

Die Erfahrungsmöglichkeiten auf dieser Welt sind unendlich. 100.000 Inkarnationen würden nicht ausreichen, um alle denkbaren Erfahrungen einmal durchlebt zu haben. Jeder Lebenslauf beinhaltet eine einzigartige Mischung aus Talenten, Vorlieben und Sehnsüchten. Gerade wenn man jung ist, denkt man oft, die ganze Welt stünde einem offen. In mittleren Jahren verdichtet sich bei manchen der Verdacht, dass das Leben eher einer vorgegebenen Bahn zu folgen scheint. Wir nutzen nur ganz wenige der latent vorhandenen Optionen. Warum ist das so? Gibt es etwas, das uns dazu anhält, unseren eingeschlagenen Kurs beizubehalten? Warum tun wir uns so schwer, ausgetretene Pfade zu verlassen? Ist unser Wille vielleicht gar nicht so frei, wie wir das zu glauben meinen?

Im folgenden Ausschnitt einer medialen Beratung geht die geistige Welt näher auf dieses Thema ein:

Endlich glücklich!
Wegweiser in ein erfülltes Leben

Transkription

Mein Lieber, dein Gespür trügt dich nicht. Die Tatsache, dass du als dein höheres Selbst dieses größere Spielbrett überblicken kannst und auch überblickt hast, bevor du eingewilligt hast in diese Inkarnation, hat dir aufgezeigt, welche Wege es zu gehen gilt, damit du in deiner menschlichen Verkleidung mit bestimmten Erfahrungen konfrontiert wirst, die dich in deine Entwicklung bringen, die dich mit Erfahrungen konfrontieren, die du machen wolltest. Und damit du nicht den kompletten, dich überfordernden Erfahrungsbereich, der hier auf der Erde möglich wäre absolvieren musst, sind Einschränkungen gemacht worden, die in deiner Persönlichkeit liegen. Diese siehst du als persönliche Einschränkungen und Begrenzungen an, aber es sind Führungsschienen, die dir helfen, dich auf das zu konzentrieren, was du dir vorgenommen hast.

Es ist dir aufgezeigt worden in dieser symbolischen Bildergeschichte, dass du dich auf vorgefrästen Schienen durchs Leben bewegst, dass es aber da immer wieder Möglichkeiten gibt, dich abzulenken, dich mit etwas zu konfrontieren, was freundlich und nett ist, aber nicht wirklich wichtig für deine seelische Ausbildungsarbeit. Du selbst spürst an manchen Punkten in deinem Leben sehr stark, dass du zwar jetzt manches tun könntest, es aber eine Ablenkung wäre, die dich nicht wirklich weiter bringt. Und so hättest du schon Möglichkeiten, dich anders zu entscheiden, aber durch deine spirituelle Erfahrung hast du auch spirituellen Ehrgeiz entwickelt und spürst manches Mal intuitiv, dass du Ablenkungen am Wegesrand liegen lässt sozusagen und dich auf das fokussieren willst, was dir als sinnhaft und stimmig erscheint. Und das ist wie der Blick an das Ende des überschaubaren Weges, dieses Ende fixierst du und schon zieht es dich dorthin. Das ist symbolisch gemeint damit, wenn du einen Punkt fokussierst in deiner Zukunft auf deinem Weg der dich voran bringt und du spürst es intuitiv, dann hat dich das immer schnell dorthin gebracht, wo du hin wolltest.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 2007 als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Liebe Gaby, lieber Siegfried
    Erinnert mich gerade an meine mediale Beratung, welche ich bei Euch „genossen“ habe 🙂 ich muss es mir wieder mal anhören, nach-lesen. Vielen Dank für all Eure Beiträge und die täglichen Inspirationen, liebe Grüsse und alles Gute, Jürg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche
Mit einem Freund teilen