Überspringen zu Hauptinhalt
Zwischen Den Welten
Zwischen den Welten

Die irdische Welt ist nicht unsere wahre Heimat. In Wahrheit sind wir in der geistigen Welt zu Hause. Doch jetzt sind wir nun einmal hier und es kommt darauf an, das Beste daraus zu machen. Das Leben als Mensch bietet uns eine gewaltige Chance. Wenn wir es weise leben, können wir einen gewaltigen Schritt Richtung Licht machen. In einer medialen Fernberatung wollte ein Klient wissen, wie er diese Chance am besten nützen kann.

Slide Was ist meine Lebensaufgabe? Slide Wer bin ich? Was soll ich hier? Wohin führt mein Weg?

Transkription

Mein Lieber, es ist als ob du ein Bein im irdisch Materiellen hättest und ein Bein im göttlich Geistigen. Und hier braucht es auch noch Transformation in deinem Leben. Werde dir bewusst, dass dein Wunschtraum hier auf Erden den Himmel zu erschaffen, so weit es dir möglich wäre, ein Wunschtraum ist. Denn was du wirklich bewirken kannst ist, die Menschen in deiner Funktion als Übersetzer aufzuklären, als ob du zwischen zwei verschiedenen Sprachen, der irdischen und der geistigen, übersetzen würdest. Denn das, was dir gegeben wird, kannst du dann den Menschen aufzeigen, ähnlich wie dieser Kanal es tut, aber auf eine andere Art und Weise. Deine Wahrnehmung von äußeren Geschehnissen werden, so ins Geistige übersetzt, Hilfen für die Menschen. Und alles zielt darauf ab, dass sowohl du als auch die Menschen, denen du dienst, darauf hin gestoßen werden, was das einzige und wahrhaftige Ziel jeglicher spirituelle Entwicklung ist:

Mein Lieber, dieses Ziel der Erleuchtung anzupeilen ist ein ehrgeiziges Ziel, wir wissen es. Aber das Leben auf der irdischen Ebene ist nur ein Vorspiel, nur etwas Vorübergehendes. Und was bei dir in deinem Herzen lodert und brennt und endlich auch von dir wahrgenommen werden will und wertgeschätzt werden will, das ist dein wahres Selbst, das sich bemerkbar machen möchte. Das bist wirklich du und nicht deine äußere Hülle. Mein Lieber, und so wirst du Menschen über diese Form der Interpretation, der Übersetzung von irdischen Geschehnissen auf die geistig dahinter liegenden Prinzipien, so wirst du die Menschen führen können. Aber das Ziel liegt immer im letztendlichen Ausstieg aus dem Rad der Wiedergeburt. Nicht jeder Mensch steht schon vor diesen Schritt, mein Lieber, aber das ist es, worauf es ankommt und deshalb lässt dir dein wahres Selbst keine Ruhe, keinen Frieden und brennt und schmort vor sich hin. Denn wenn du jetzt in deiner zweiten Lebenshälfte versäumst, deinen Fokus auf diesen Teil in dir zu richten, der das einzige reale und wirkliche Ich für dich bedeutet, dann schaffst du Leiden in dir.

Also richte deinen Fokus auf dein wahres Selbst. Stärke es mit der göttlich-geistigen Nahrung, nach der es dein wahres Selbst hungert. Dieses erhältst du in der Lichtmeditation. Und dann wende deinen Blick ein wenig ab von all den Wünschen und Vorstellungen deines Ego, das mit deiner Persönlichkeitshülle gekoppelt ist. Werde dir bewusst, dass du ein Mensch sein darfst mit allen Genüssen und Freuden des Lebens, dass du die menschlichen, gesellschaftlichen, politischen Situationen wahrnehmen darfst. Aber letztendlich verhilft dir deine neue Art der Wahrnehmung aus deinem wahren Selbst, aus deinem höheren Selbst heraus, eine Art distanzierten Blick auf diese Geschehnisse zu werfen und das zu erkennen, was dahinter liegt als Chance für spirituelles Wachstum. Mein Lieber, die gesellschaftlichen Entwicklungen werden nur vordergründig von Menschen in die Wege geleitet. Immer ist dennoch der göttliche Plan mit involviert und immer gibt es Möglichkeiten zu lernen, zu wachsen, mehr Liebe zu leben, denn das ist es letztendlich, worauf es ankommt. Du bist Licht und Liebe, nichts anderes.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 2007 als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Liebe Gabi, lieber Siegfried!

    Herzlichen Dank für Eure wunderbaren Beiträge-
    möge der Segen des Himmels und der Erde immerdar mit Euch sein!
    Meinen Segen habt Ihr!

    Alles Liebe Ida
    P.S. Ich hoffe, es geht Euch auch so gut wie mir.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Mit einem Freund teilen