skip to Main Content
Werden Sie wieder auf diese Welt kommen?

Werden Sie wieder auf diese Welt kommen?

Jeder, der sich mit Spiritualität beschäftigt, wird früher oder später auf das Thema Reinkarnation stossen. Kann es wirklich sein, dass wir zuvor schon in einem anderen Körper auf dieser Welt gelebt haben? Werden wir eines Tages wieder hier her kommen? Die Wissenschaft kann diese Fragen nicht endgültig beantworten, denn sie stösst an ihre Grenzen, sobald es über den materiellen Bereich hinaus geht. So liegt es letztlich beim individuellen Sucher, welche Position er zum Thema Reinkarnation einnehmen will. Wägt man jedoch Für und Wieder ab, so kommen viele zum Schluss, dass Reinkarnation aus einem spirituellen Blickwinkel betrachtet wesentlich mehr Sinn macht, als die Option, nur ein Menschenleben zu durchleben. Manche meine sogar, sich an vergangene Leben erinnern zu können. Für sie stellt Reinkarnation eine Tatsache dar.

So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Reinkarnation in östlichen Philosophien zum Standardgedankengut gehört. Sogar im Christentum finden sich Hinweise auf Reinkarnation. So steht im Thomasevangelium Vers 84: Jesus sprach: „Wenn ihr eure Ebenbilder seht, freut ihr euch. Wenn ihr aber eure Bilder seht, die vor euch entstanden sind, die weder sterben noch sich offenbaren, wie viel werdet ihr dann ertragen?“ Auch in den Informationen, die wir auf medialem Weg erhalten, ist Reinkarnation eine Selbstverständlichkeit. Die geistige Welt sieht unsere Erde als einen Schulungsplaneten, auf dem wir viele Leben durchleben, um immer tiefere Einsichten in unser Sein zu gewinnen, bis wir schließlich so weit fortgeschritten sind, dass sich weitere Leben auf dieser Erde erübrigen. Wir haben sozusagen unsere Ausbildung abgeschlossen und sind reif, die Schule zu verlassen. Doch wie können wir wissen, wann es so weit ist? In einer medialen Fernberatung stellte eine Klientin die Frage „Stimmt es, dass ich nicht mehr inkarnieren werde?“, worauf sie folgende Antwort bekam:

Transkription

Mein Liebes, die Wahl hast du. Wir haben schon aufgezeigt, dass es in erster Linie darum geht, womit man sich gedanklich und gefühlsmäßig verbindet. Wenn es dir wichtig ist, Mensch zu sein oder dir wichtig ist, welcher Mensch du früher warst in anderen Leben, dann zieht dich das nach dem Gesetz der Resonanz auf die physische Ebene, immer wieder. Wenn es dir wichtig ist, dieser Welt zu helfen, verbindest du dich mit der Welt. All dies sind Ankerpunkte, die dich hier verankern wollen und können. Wenn du jetzt aber, obwohl du Mensch bist, auch gerne Mensch sein darfst, dennoch deinen ganzen Fokus auf das höchste Licht ausrichtest, dann gehst du in Resonanz mit ganz anderen Schwingungen und das transformiert dich. Du wirst also zu diesen höheren Schwingungen und das bedeutet, dass du dereinst, wenn du deinen Körper ablegst, anhand dieser innewohnenden Schwingungsfrequenz dorthin gezogen wirst, in die Ebene, die so schwingt, wie du dann schwingst. Es ist eine Frage der Eigenschwingung und so hast du es in der Hand, nicht mehr inkarnieren zu müssen, wenn du dich ausrichtest auf das höchste Licht. Das ist höchste Spiritualität, das ist der Weg des Mystikers, das ist der Weg der Einheit. Das ist, was möglich ist, mein Liebes, aber das verlangt kompromisslose Hingabe an das höchste Licht.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Siegfried Trebuch

Siegfried Trebuch gehört keiner Religion oder spirituellen Tradition an. Nach einem einschneidenden inneren Erlebnis veränderte sich sein Leben grundlegend. Er entdeckte eine Kraft in sich, die ihm dabei half, Frieden und Erfüllung zu finden. Seine Erkenntnis: Jeder Mensch trägt dieses schlummernde Potential positiver Energie in sich. Wer lernt, diese Kraftquelle zu erschließen, wird in der Lage sein, dauerhaft ein Leben in Glück und Freiheit zu führen.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen