skip to Main Content
Spirituelle Ursachen von Übergewicht

Spirituelle Ursachen von Übergewicht

Die üblichen Ursachen für Übergewicht kennt jeder. Wer zu wenig Bewegung hat, sich ungesund ernährt und es mit Süßigkeiten, Alkohol und Fast Food übertreibt, der weiß, warum das Körpergewicht zunimmt. Auch genetische Ursachen spielen natürlich eine Rolle.

Was aber steckt dahinter, wenn ein Mensch übergewichtig ist, obwohl er auf die Ernährung achtet und ausreichend Bewegung hat? In unserer medialen Arbeit mit Menschen kamen hierzu erstaunliche Informationen aus der geistigen Welt.

Da gibt es zum einen emotionale Ursachen für die Körperfülle: Eine sensible und verletzliche Person braucht vielleicht einen Schutzpanzer zur Abgrenzung. Ein anderer Mensch verschafft sich unbewusst durch die Körperfülle „mehr Gewicht“ in der Welt. Bei anderen werden tiefe seelische Verletzungen in der Körpermasse förmlich „eingekapselt“.

Der Körper übernimmt nicht gelöste Themen und schafft auf seine Weise ein Gleichgewicht.

Dass es zudem auch spirituelle Gründe für einen gewichtigen Körper geben kann, wurde einem Klienten in der nachfolgenden Durchgabe erläutert.

Bitte beachten Sie, dass in dieser medialen Beratung ein individueller Einzelfall beschrieben wird.

Endlich glücklich!

Endlich glücklich!
Wegweiser in ein erfülltes Leben

Transkription

Mein Lieber, für dein überzähliges Gewicht gibt es verschiedene Ursachen, aber die schönste Ursache ist die, dass etwas in dir dachte, ich muss mich erden, sonst hebe ich ab wie ein Ballon, den es unermüdlich nach oben zieht, hin zur Quelle. Es ist also der Erdungsaspekt einer der Gründe, warum du dich und deinen Körper so fest verankert hast im Physischen. Ein weiterer Grund ist, basierend auf der gleichen Ursache, derjenige, dass da etwas in dir sehr ängstlich ist und diesen Anker braucht, um eben nicht so hoch zu fliegen, um eben nicht dem Göttlichen so nahe zu kommen.

Denn, mein Lieber, so sehr es dich auch ehrt und freut, diese Worte zu hören, so sehr steckt auch eine große Angst in dir, dieses Hohe in dir willkommen zu heißen, dich mit deinem höheren Selbst nicht mehr nur zu identifizieren, sondern dich als dein höheres Selbst in deiner wahren Gestalt, in deinem wahren Sein, anzuerkennen. Das Menschliche mehr und mehr abzulegen und nicht mehr als so wichtig zu empfinden, das ist ein großer spiritueller Schritt. Denn natürlich wertschätzt du deinen Körper, dein Gefährt in dieser physischen Ebene, aber nichtsdestotrotz weiß eine Instanz in dir, dass all dies nur Illusion ist, nur etwas Vorübergehendes, nur das physische Gefährt für physische Erfahrungen deiner unsterblichen Seele in dir.

Ein weiterer Grund für die Beschwerung, die du deinem Körper angedeihen lassen hast, ist die, ein Bollwerk aufzustellen gegen die Welt. Dies ist wiederum positiv zu sehen, mein Lieber. Denn symbolisch gesehen hast du es dir damit schwer gemacht, so direkt und vollinhaltlich im physischen Miteinander der Menschen mit zu agieren. Es war dir immer bewusst, dass du dich nicht ganz und gar auf das menschliche Spiel einlassen willst. So hat sich deine Seele geschützt durch dieses Bollwerk deines Körpers und hat sich ihr eigenes Inneres bewahrt. Du warst quasi dazu genötigt, mehr in dir zu sein, mehr im Rückzug dich zu befinden, hast deine inneren Studien verfolgen können, weil du eben dieses Bollwerk als Schutz hattest vor der allzu physischen Welt. Selbst wenn der Mensch in dir es gerne anders hätte, gerne schwungvoll aktiv und leicht durchs Leben springen würde, ist es dennoch ein großer Segen für dich gewesen, so, körperlich gesehen, in den Rückzug zu gehen, dich in deinem stillen Kämmerlein mit dir zu beschäftigen, ganz bei dir zu sein. Das hat dich spirituell weitergebracht, weil du nicht abgelenkt warst im Außen. Es hat dich der Welt ein wenig distanziert und das ist auf spiritueller Ebene so wichtig.

Denn da, wo du dich befindest auf deinem spirituellen Weg, mein Lieber, gilt es nach und nach das Physische hinter dir zu lassen, dich mehr und mehr mit deiner wahren Existenz zu identifizieren und somit ist der Ballast deines Körpers der Anker, der dich hält in dieser Welt, weil deine Seele sich denkt: Nichts wie weg von hier, aus dieser Ebene der Illusion! Ich will wieder heim, dahin wo ich hin gehöre. Und mein Lieber, das soll dir gewährt werden. Darum geht es.

Aber nicht in dem Sinne, dass du deinen physischen Körper ablegst und diese Ebene schon bald verlässt, sondern in dem Sinne, dass du deinen physischen Körper so akzeptierst, wie er ist, denn er hat seine Gründe dafür und dass du diese Verankerung nutzt, um in deinem Inneren dich ganz leicht zu machen, zuzulassen, dass du aus der Quelle besonnt wirst, dass du angehoben wirst, aus deinem Körper herausgezogen wirst in deinen Meditationen und stillen Momenten, dass du dich einfach hingibst der Quelle.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. ja vielen dank liebe Gaby, so oder so ähnlich dachte ich das von mir, du hast mir die bestätigung gegeben… diese illusion hier und die sehnsucht meines herzens an zu hause ist der grund…

  2. Danke vielmals, für diese Erklärungen und Botschaften. Ich haderte immer mit mir selbst, dass ich es nie auf Dauer geschafft habe, schlanker zu werden.
    Beim Lesen und Anhören dieser Botschaft rannen bei mir die Tränen. Das ist bei mir immer ein Zeichen, dass es stimmig ist für mich.
    Ich habe mir schon als kleines Kind diesen Schutzpanzer zugelegt. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich als weibliches Wesen nicht nur auf das Äußerliche reduziert werden möchte, sondern um meiner Selbst Willen geliebt werden möchte. Bin in meiner Selbstliebe schon gut voran gekommen.

  3. Jaaaa, es tut sooo gut endlich zu verstehen und sich endlich verstanden zu fühlen!
    Auch bei mir liefen die Tränen und ein unbeschreibliches Gefühl von Er-leicht-erung durchströmte mich, eine Resonanz auf die Wahreheit dieser Botschaft.
    Ich fühle mich reich beschenkt – und schreite schon jetzt l e i c h t e r voran.
    Herzlichen Dank für dieses Geburtstagsgeschenk ;-)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen