Überspringen zu Hauptinhalt

Seit 2009 veröffentlichen wir kostenlos Botschaften aus der Geistigen Welt. Über die Jahre bekamen wir zahlreiche Rückmeldungen von Menschen, die daraus Kraft schöpfen und wertvolle Impulse für ihre Lebensführung nutzen. Auch der tägliche Moment für Dich erfreut sich großer Beliebtheit. Immer wieder werden wir gefragt, wie man sich erkenntlich zeigen könnte. Nun gibt es die Möglichkeit, unsere Arbeit mit einer einmaligen Zuwendung oder einem monatlichen Abo ganz nach Ihren Möglichkeiten zu unterstützen. Alles, was Sie uns geben, fließt wieder in unsere Arbeit mit der Geistigen Welt und hilft uns, die Botschaft weiterhin in die Welt zu tragen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

Gaby Teroerde
Siegfried Trebuch
Das GeistigeWelt-Team

Unterstützen
Monatlich unterstützen

Dauerauftrag

Sie können einen Dauerauftrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe auf unser Konto einrichten

T&T Verlag GbR
IBAN: DE30110101002376949694
SWIFT-BIC: SOBKDEBBXXX
Solaris Bank

Kreditkarte

Monatliche Unterstützung mit Kreditkarte

PayPal

Monatliche Unterstützung mit PayPal

Einmalig unterstützen

Überweisung

T&T Verlag GbR
IBAN: DE30110101002376949694
SWIFT-BIC: SOBKDEBBXXX
Solaris Bank

Kreditkarte

Einmalige Unterstützung mit Kreditkarte

PayPal

Einmalige Unterstützung mit PayPal

Schadet Selbstbefriedigung?
Schadet Selbstbefriedigung?

Wenn es um die spirituelle Entwicklung geht, ist Sexualität ein kontroverses Thema. In manchen Religionen gilt Sex als Sünde, wenn er nicht zur Fortpflanzung, sondern dem Vergnügen dient. Keuschheit wird als hohes Ideal angesehen und gilt als Merkmal fortgeschrittener Spiritualität. In anderen Traditionen, wie zum Beispiel im Tantra, wird Sex hingegen als Weg zu Gott gelehrt. Wegen dieser Widersprüchlichkeit und Komplexität hatten wir bereits ein ausführliches Gespräch mit der Geistigen Welt zum Thema Sex und Spiritualität geführt. Ein besonders heikles Teilgebiet ist Selbstbefriedigung. Sie dient nicht der Fortpflanzung, sondern ausschließlich dem körperlichen Vergnügen. Schadet sie der Seele oder nicht? Hören Sie in diesem Channeling, was die geistige Führung eines Klienten dazu sagt.

WICHTIGER HINWEIS
Diese Durchgabe ist in diesem konkreten Fall an einen Mann gerichtet. Die Information gilt aber analog natürlich auch für Frauen.

Geben fuellt das Herz

Transkription

Es ist nichts Negatives an Selbstbefriedigung körperlicher Natur. Alle Schuldgefühle, die du in dir trägst, alle Etiketten, die du auf dieses Thema geklebt hast, bitten wir dich, loszulassen. Mache dir bewusst, dass du in dieser Hinsicht Bedürfnisse haben darfst, dass es nichts mit deiner Männlichkeit zu tun hat oder mit fehlender Männlichkeit oder Glaubensmustern ähnlicher Art, die allesamt negativ und herabwürdigend sind. Finde auch hier zu praktizierter Selbstliebe und gönne dir eine liebevolle Berührung deines Körpers. Und wenn es dir Erleichterung verschafft, dann genieße das. Mache dir bewusst, dass du keine Partnerin damit belasten musst, dir körperliche Erleichterung verschaffen zu müssen, dass du es selbst in der Hand haben darfst und dies keine Wertung darstellt, ob du Mann genug bist oder nicht oder ähnliche Etiketten, die hier fehl am Platz sind. Würdige deinen Körper als das Gefährt für deine Seele. Dieser Körper hat Bedürfnisse: Er will essen, trinken, er will Obdach und er will auch seinen Genuss erleben und dies darfst du deinem Körper gönnen, ohne etwas anderes damit zu verbinden, was deine Männlichkeit betrifft.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Ich arbeite seit 2007 als professionelles Medium. Den Schwerpunkt meiner Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

KOMMENTARE

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen
Mit einem Freund teilen