skip to Main Content
Kindern Spiritualität näher bringen

Wer in seinem Leben die Vorteile und Segnungen eines spirituellen Lebens erkannt hat und genießt, möchte sie natürlich auch anderen näher bringen. Die eigenen Kinder liegen einem da besonders am Herzen. Als Eltern wünscht man sich, dass auch sie es leichter im Leben haben und mehr Erfüllung erfahren. Doch wie geht man am besten an die Sache heran? Wie kann man Kinder anregen, sich auf den Weg der bewussten Seelenentwicklung zu begeben, ohne sie in ihrer freien Entwicklung zu beeinträchtigen?

Diese Fragen beschäftigten einen Familienvater, worauf er sich in einer medialen Beratung an die geistige Welt wandte. Im nachfolgenden Channeling wird klar und liebevoll auf dieses Anliegen eingegangen.

Frage: Wie können meine Lebenspartnerin und ich unsere jeweiligen Kinder anregen, den Prozess des Erwachens anzugehen, respektive zu beschleunigen?

Mein Lieber, wer hat dich denn angeregt? Wer hat dir denn die Neugier eingepflanzt und das tiefe innere Wissen, „da gibt es noch so viel mehr“? Siehst du, die Menschen bringen ihre Impulse schon mit und sie bringen auch ihren Lebensweg mit, der in groben Zügen vorgegeben ist. Und so kannst du darauf vertrauen, dass auch eure Kinder euch auserwählt haben als leibliche Eltern. Nicht nur weil ihr sie liebt und alles für sie getan habt, sondern auch weil ihr Impulse und Saaten in ihre Herzen legen konntet und diese Saaten werden zum gegebenen Zeitpunkt ihr Wachstum aufnehmen, wenn es der richtige Zeitpunkt ermöglicht. Alles was ihr tun konntet als Eltern habt ihr getan.

Was ihr nunmehr in Zukunft tun könnt ist, euren erwachsenen Kindern und auch den Enkelkindern dereinst ein wunderbares Vorbild zu sein, wie man in dieser wirren, chaotischen Welt in seiner Mitte bleibt, wie man nach innen ausgerichtet ist, in Frieden ist mit sich und der Welt. Dies sind die wertvollsten Werkzeuge, die ihr ihnen mitgeben könnt. Lebt ihnen vor, dass weniger mehr ist, dass das Innenleben sehr viel wichtiger ist als alles, was sich im Außen aufdrängen möchte, den Menschen ablenken möchte von seiner wirklich einzigen Mission, die da lautet: Zurückzukehren in das göttliche Reich. Wie auch immer du es definieren möchtest, die Urquelle ist das Ziel.

Endlich glücklich!
Wegweiser in ein erfülltes Leben

Nicht jeder Mensch, auch das sei gesagt, ist in der Lage, in einer einzigen Inkarnation dieses Ziel zu erreichen und so ist es auch richtig und gut und absolut im Frieden mit dem göttlichen Plan, dass verschiedene Menschen verschiedene Anzahl von Inkarnationen benötigen, bis sie soweit sind, aus eigenem Antrieb den Heimweg anzutreten. Auch das ist so wie es sein soll, denn in erster Linie sind menschliche Erfahrungen der Grund, warum Menschen inkarnieren, so auch du, deine Partnerin und eure Kinder. Alles hat seine Zeit, alles hat den richtigen Platz und die richtigen Umstände und so ermuntern wir euch beide: Lasst los, vertraut darauf, dass euren Kindern nichts davon läuft, dass sie zum gegebenen Zeitpunkt absolut auch ihre Impulse erhalten durch ihre geistige Führung, die ja auch nicht schläft. Sie werden Impulse erhalten, werden sich entscheiden können oder auch dagegen entscheiden, aber all dies ist Teil der Erfahrung ihres eigenen persönlichen Wachstums.

Ihr seid ja da, du und deine Partnerin, wenn Hilfe angefragt wird, auch dies ist ein wichtiges Stichwort, das es zu beherzigen gilt. Wenn Hilfe angefragt wird, seid ihr in der Lage, euren erwachsenen Kindern zu helfen. Wenn ihr nicht gebeten werdet, haltet euch zurück mit Ratschlägen, denn diese würden kein offenes Gehör finden. Seid einfach da, seid bereit Hilfe zu leisten, wenn sie erbeten wird, aber seid euch vor allem bewusst, dass ihr fast ohne Worte, allein durch euer Sein, durch euer vorbildhaftes Leben den besten Impuls liefert für eure Kinder, damit diese auch ihr menschliches Leben gut bewerkstelligen können und auch ihren Zugang finden zu Spiritualität, wenn dem so sein sollte.

Seid ganz offen und erlaubt euren erwachsenen Kindern ihren eigenen Weg zu gehen, der ganz anders aussehen kann als euer individueller Seelenweg. Ihr seid alle Individuen und der Weg, den der eine geht, kann ganz falsch sein für einen anderen, weil dieser völlig andere Impulse und Lehrmeister braucht, vielleicht auch Krisen braucht, vielleicht lernt durch Versuch und Irrtum, was auch immer stimmig und richtig ist für das Individuum, respektiert es.

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Im Channeling wird von erwachsenen Kindern gesprochen.
    Da sehe ich es auch so.
    Doch was mache ich mit 13 bis 17- jährigen, die vieles ablehnen und ständig krank sind?

    1. Liebe Katinka,
      wenn Jugendliche sich entwickeln, dann werfen sie oft alles, was ihnen vielleicht als Kinder noch zugänglich war, über den Haufen. In dieser Phase muss es so sein, dass sie sich langsam aber sicher von den Eltern distanzieren und oft auch rebellieren. Dann haben meist gleichaltrige Freunde mehr Einfluss und jeglicher Gedanke an Spiritualität wird verworfen.
      Die Erfahrung zeigt aber, dass sich herangereifte Erwachsene häufig wieder an das erinnern, was sie in der Kindheit an spirituellem Wissen und Erfahrungen ganz natürlich angenommen hatten. Die eigene Seele ruft und dann beginnt der individuelle Weg der Spiritualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen