skip to Main Content
Frühjahrsputz für die Seele

Frühjahrsputz für die Seele

Endlich ist der Frühling da! Die Natur erwacht wieder zum Leben. Es ist die Zeit des Neuen, des Aufbruchs, der Reinigung von Altem, was der Winter hinterlassen hat. Das gilt nicht nur fürs Außen, sondern auch fürs Innen. Die materielle Welt ist ein Abbild der geistigen Welt. Die beiden stehen in Wechselwirkung. Was in der einen verändert wird, wirkt sich auch auf die andere aus und umgekehrt. Wenn sich also etwas in Ihrem Lebensumfeld verändert, so werden Sie das auch innerlich spüren. „Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist“, lautet ein treffendes Sprichwort. Der Frühling ist die ideale Zeit, um wieder einmal Ordnung zu schaffen, sowohl in der Wohnung, wie auch im eigenen Leben.

In einer medialen Beratung hat eine Klientin folgende Frage gestellt: „Was verhindert momentan meine Ordnung in meiner Wohnung und die Klarheit in meinen Gedanken und wie kann ich das beheben?“ Darauf erhielt sie folgende Antwort ihres höheren Selbstes:

Transkription

Nun mein Liebes, Ordnung und Klarheit in den Gedanken sind äußere und innere Würfel, die du aufbauen kannst, die du als Bausteine nutzen kannst, so wie wir dir schon aufgezeigt haben, dass deine Buchhaltungstätigkeit mit ihrer notgedrungen eingebauten Ordnung dich erdet, dich zentriert, dich verwurzelt und dass das gut ist für dich, so unterstütze dich auch mit äußerer Ordnung und innerer Klarheit. Beginne diese Reise in deine persönliche, äußere Ordnung ganz bewusst als ein spirituelles Projekt. Denn auch wenn es vordergründig scheint, als ob du nur deine Wohnung hübscher gestaltest, ist es dennoch ein wichtiges, spirituelles Prinzip, Überflüssiges auszusortieren und leichter und konzentrierter und fokussierter und auch klarer deinen Weg voran zu schreiten. Beginne bei deinen Fenstern, die du putzt, bis sie nur noch funkeln. Und während du sie putzt, sei dir bewusst, dass dies eine spirituelle Achtsamkeitsübung ist, dass du somit auch deine inneren Wahrnehmungsorgane reinigst und klärst, dass also äußere Klarheit und der äußere Durchblick direkten Bezug haben auf den inneren Durchblick. Dies soll dir Freude bereiten, also tu es gerne, tu es bedacht, tu es achtsam und ganz bewusst. Dann mein Liebes, kümmere dich um deinen allerheiligsten Bereich, deine Schlafstätte. Und du kannst in deinem Bett beginnen, alles zu säubern, zu sortieren, zu waschen und auch rundherum im Uhrzeigersinn alles zu berühren, alles wahrzunehmen, dich zu fragen: „Entspricht das meinem jetzigen Ich?“ Wenn die Antwort „Nein“ ist, dann lasse diese Gegenstände los. Und so arbeite dich durch den ganzen Raum im Uhrzeigersinn.

Es ist wichtig, dass du dich vor allem im Schlafbereich nur mit Gegenständen umgibst, die dir entsprechen. Nichts Altes, was schon längst Vergangenheit sein sollte und losgelassen werden will, auch nichts, was dir und deinem Selbstbild momentan gar nicht entspricht, sondern umgib dich mit lichtvollen Dingen, die dir Freude machen, die zu dir passen. Dann begib dich in den nächst wichtigen Raum der persönlichen Reinigung, ins Bad. Und auch hier erkenne, dass die Entrümpelung von alten Körperpflegeprodukten etwas ist, was mit Selbstliebe zu tun hat, dass an deinen physischen Körper nur schöne Dinge kommen. Also entrümpele, wirf weg und dann reinige von oben nach unten den kompletten Raum. Und sei dir bewusst, dass auch hier tiefste spirituelle Symbolik am Werk ist, dass die Wände von oben nach unten gewischt werden, wie göttliches Licht dich durch dein Kronenchakra reinigt, wenn du es einlässt in regelmäßigen Lichtmeditationen, wie du durch Reinigen des Spiegels in dein Spiegelbild blickst und dann dies auch zum Anlass nimmst, tiefer zu blicken, jenseits des schönen Gesichtes. Blicke tief in deine Augen, ohne dich anzulächeln, in aller Ruhe und blicke tiefer, sinke tiefer, erkenne, wer denn da noch in dir steckt: dein unzerstörbares ewiges Selbst, das unzerstörbar ist, weil es keine Form besitzt.

Und so, mein Liebes, reinige dein Bad und als nächstes die Küche, usw. , aber umgib dich nur mehr mit Dingen, die deinem jetzigen Ich entsprechen. Sei sehr vorsichtig auch bei Büchern, die dir nicht mehr inhaltsgemäß entsprechen. Leg Altes ab, damit du offen bist für Neues. So wie der Lebensfluß nicht aufgestaut werden soll und sich ständig voran bewegt, so erkenne, dass du auch Altes loslassen darfst, um Neues empfangen zu können, als ob du geöffnete Hände empor hältst, die Gott signalisieren: Ich bin bereit für deine Fülle! Aber wenn du in deinen Händen, symbolisch gesehen, immer noch altes Gerümpel trägst, wo ist denn dann Platz für die göttlichen Gaben? Also mache es dir bewusst, dass du regelmäßig Dinge weg wirfst oder anderen übermittelst, die diese nötiger haben als du, damit Freiraum und Platz ist, sowohl in deiner Wohnung, als auch in deinem Leben.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. DANKE für den GeistigeWelt-Newsletter, der mich immer wieder aus meinem Tief holt.
    Wie heute Nacht, wo ich nicht schlafen konnte und ich ihn gelesen habe.

    Dankbar bin ich auch, dass ich mit der geistigen Welt kommunizieren darf und ich immer wieder Antworten auf meine vielen Fragen bekomme.
    Der GeistigeWelt-Newsletter ermutigt mich immer wieder weiterzumachen und dass ich auch auf dem richtigen Weg bin.
    DANKE für euren Dienst. Segensreiche Grüsse Eure dankbare Erika

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen