Überspringen zu Hauptinhalt
Fallen Vermeiden
Fallen vermeiden

Der spirituelle Weg ist nicht gerade. Es gibt Irrwege und sogar Fallen, die uns daran hindern, voran zu kommen. Wie können wir diese Fallen rechtzeitig erkennen und vermeiden, dass wir in sie hinein tappen? Wir erkennen wir, dass wir in eine Falle geraten sind und wie können wir uns dann wieder daraus befreien? Darauf antwortet die geistige Welt in diesem Channeling.

Slide Was ist meine Lebensaufgabe? Slide Wer bin ich? Was soll ich hier? Wohin führt mein Weg?

Transkription

Mein Liebes, diese Fallen sind Kontrollmechanismen deiner Seele, denn Fallen erscheinen nur, wenn du bereits etwas gelernt hast, etwas erkannt und integriert hast. Es wird sozusagen überprüft, ob das Erkannte wirklich sitzt. Du wirst also in den Fallen, die das Leben dir stellt, immer mit Situationen konfrontiert, wo es eine Entscheidung von dir braucht. Und manches Mal ist es sehr mysteriös. Auf den ersten Blick erkennst du vielleicht nicht, worum es jetzt geht. Es fühlt sich irgendwie interessant an, verlockend an, aber dennoch hast du ein flaues Gefühl im Magen.

Nun könntest du sagen: „Ich richte mich nach dem Gefühl der Verlockung und des Interessant-Seins.“ Aber wir sagen dir, tritt einen Schritt zurück, wenn du das flaue Gefühl in deinem Magen spürst und lasse dir Zeit, das Thema, das deine Entscheidung braucht, von allen Seiten zu beleuchten. Gleiche es ab, du wirst anhand einer spirituellen Checkliste dann herausfinden können, in welche Falle du jetzt tappen könntest, wenn du nicht sehr feinfühlig, achtsam und vor allem auch bewusst diese Entscheidung triffst.

Hier geht es immer um einen Gegensatz zwischen Ego und dem wahren Selbst, zwischen dem Eigenwillen und dem übergeordneten Willen deiner Seele verbunden mit dem göttlichen Willen. Das Ego will sich wichtig machen, will einzigartig sein, will schnelle Wunscherfüllung. Das wahre Selbst hat Zeit. Ihm liegt spirituelles Wachstum am Herzen und dem wahren Selbst liegen die spirituellen Grundregeln am Herzen. Und so frage dich: Dient etwas der eigenen Wichtigkeit oder dient etwas dem eigenen Weg, obwohl es vielleicht nicht so angenehm ist, jetzt auf das zu verzichten, was die Falle so verlockend darstellt? Handelt es sich um ein bekanntes Thema, das du glaubtest, schon gelöst zu haben? Dann setze um, was du erkannt hast und vermeide es, in diese Falle zu tappen. Frage dich: „Dient deine Entscheidung der Liebe, dem höchsten Wohl von allen Beteiligten?“ Denn auch das ist ein Kennzeichen des göttlichen Planes, weil alles zusammen hängt.

Lasse dir Zeit, Entscheidungen zu treffen, denn die Fallen haben alle eines gemeinsam: Es scheint sehr schnell gehen zu müssen mit deiner Entscheidung. Es ist so überaus wichtig, nur du kannst dies erledigen, bist dafür prädestiniert usw. Dein Ego wird gestreichelt. Diese Fallen kann man erkennen. Aber selbst wenn du in die Falle tappst, mein Liebes, ist es keine Katastrophe. Du hast alle Zeit der Welt zu lernen, zu transformieren und zu integrieren, aber nimm dir wirklich Zeit, wenn du in eine Falle getappt bist, das Ganze gedanklich und gefühlsmäßig auf dich wirken zu lassen und für dich Mechanismen zu erarbeiten, die dir helfen, zumindest in Zukunft in solche Fallen nicht mehr hinein zu tappen.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 2007 als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ihr Lieben
    Danke für die Nachrichten von Mutter Erde und euer Dazutun.
    Es ist für mich immer wieder schön diese Channelings zu hören und zu lesen.
    Es hilft wirklich weiter und schicke sie auch gerne an Freunde weiter.
    Danke!

  2. Ich bin sehr glücklich, die neue Beiträge zu lesen. Sie sind wunderbar verständlich, so einleuchtend. Sie erfüllen mein Leben, im Umgang mit Menschen, meiner Umgebung. Ich danke euch sehr und freue mich heute schon auf den nächsten Beitrag, herzlich Ute

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Mit einem Freund teilen