skip to Main Content

Ab sofort 10% Weihnachtsrabatt auf alle Produkte inklusive mediale Beratungen! Zum Shop > Ausblenden

Energie schenken, aber richtig

Jeder Mensch verfügt über einen Energiehaushalt. Wir haben sozusagen einen Tank, in dem sich manchmal mehr, manchmal weniger befindet. Durch Ruhe und Erholung wird der Tank langsam wieder gefüllt, der durch die Herausforderungen des Alltags immer wieder entleert wird. Wer gelernt hat, effektiv zu meditieren, kann sich auch an die innere Tankstelle anschließen, wo man in kürzester Zeit eine große Menge an Energie bekommt. Wenn man ein ausreichendes Reservoir hat, kann man einen Teil seiner Energie aus Nächstenliebe an andere weitergeben. Doch wieviel und an wen? Ab welchem Punkt sollte man wieder auf sich selbst achten?

Auf die Frage, wie man mit der Eigenenergie am besten haushalten kann, bekam eine Dame in einer medialen Beratung folgende Antwort aus der geistigen Welt:

Transkription

Mein Liebes, die größte Erfüllung geschieht dir, wenn du tatsächlich das in deinem Herzen spürst, was wir angekündigt haben: Dass du das Licht Gottes hier auf Erden bist. Und dann dieses Licht und diese Liebe zu verschenken an andere, da wo andere es gerade brauchen, das gibt höchste Erfüllung und wie du dies lebst, das wird dir überlassen und deiner Herzensweisheit. Und so erkenne, dass deine vielen, vielen Facetten ja auch bedeuten, dass du vielerlei Möglichkeiten hast, Liebe in diese Welt zu bringen. Durch ein freundliches, ermunterndes Wort, wenn dein Gegenüber es braucht, durch eine gute Tat, die genau jetzt gelebt werden will, weil es nötig ist. Orientiere dich an den Bedürfnissen dieser Welt, aber dann wähle von diesen Bedürfnissen, die an dich herangetragen werden, ganz weise aus. Diejenigen, die dich bitten um Hilfe, die bevorzuge, denn Gott will sich nicht aufdrängen, Gott will antworten, wenn eine Frage oder eine Bitte an dich herangetragen wird. Dann lasse Gottes Liebe und deine menschliche Tatkraft fließen. Und dies soll dir helfen, das zu beherzigen, dass nur dem geholfen wird, der auch darum bittet. Denn nur dann trägt Gottes Liebe und Energie Früchte und wird angenommen.

Mein Liebes, da wo große Not herrscht, da bringe dich ein. Wenn du spürst, hier ist es einem Lebewesen nicht möglich, mich um Hilfe zu bitten, aber dennoch darf ich hier Hilfe leisten, weil die Not so groß ist. Aber lasse alles andere los, wo es um Dinge geht, wo du gutherziger Weise ja gesagt hast, aber auch andere Menschen das tun können, was jetzt so viel Zeit von dir frisst und so viel Lebenskraft kostet. Mein Liebes, bewahre dich als etwas Edles für die Einsatzbereiche auf, die hohe Qualität von Liebe und Licht erfordern. Mein Liebes, verschleudere nicht deine Zeit und deine Lebenskraft und sei dir auch bewusst, dass du als Mensch, immer, wir betonen immer, an erster Stelle kommen darfst. Dies bedeutet, dass du auf die Frau in dir hören darfst und sollst, dass es dir gut gehen soll, dass du energetisch geladen sein sollst, voller Kraft und Schwung sein sollst. Und wenn dem nicht so ist, dann zieh dich sofort zurück und tanke auf, entweder in der Meditation oder im Rückzug in die Natur, in die Stille, all das was dir persönlich Freude bereitet und aus dem du persönlich Kraft ziehen kannst, aus kreativen Tätigkeiten, denn dann bist du auch angebunden an die höchste Quelle. Und dies soll dir höchste Priorität haben, denn du musst energetisch geladen sein, um auch anderen geben zu können von deiner Zeit und deiner Energie.

Als erstes hat dein geliebter Gatte das höchste Vorrecht, deine Energie zu erhalten, deine Liebe zu erhalten. Deine Liebe deinem Mann gegenüber ist also der zweite Bereich, wo du dich und deine Liebe verströmen darfst und dann erst folgen andere Menschen, die du ins Herz geschlossen hast und dann erst andere Menschen, die deiner Hilfe bedürfen. Und sei hier wählerisch, verschleudere dich nicht an jene, die nur deine Energie wollen, aber nur deshalb, weil sie selbst nicht glauben in der Lage zu sein, sich selbst energetisch auf zu tanken, obwohl dies jedem Menschen möglich ist, sobald er lernt, dass Gott die höchste Kraftquelle ist, dass dort unermesslich Energie und Liebe zu holen sind, dass diese Quelle niemals versiegt. Lehre dies andere Menschen, wenn es angebracht scheint, aber vor allem, sei ihnen ein Vorbild, indem du auf dich achtest, deine Zeit eifersüchtig bewachst und diese Zeit nur für Zwecke einsetzt, von denen du spürst, entweder tut es mir gut oder den Menschen, die ich lieb habe, die mich umgeben oder aber es ist der Einsatzbereich für meine Zeit und Energie ein sehr stimmiger, wo ich spüre, hier ist meine Zeit und Kraft gut eingesetzt oder wo ich konkret gebeten werde um Unterstützung, um Rat, was auch immer. Dann gebe ich gerne. Aber wo ich spüre, dass meine Energie nur sinnlos verschleudert wird, wo die Menschen eher saugen an mir, da will ich mir von nun an zu schade sein und das, was ich aus der höchsten Quelle erhalte, bewahren und wertschätzen und dort einsetzen, wo es Früchte trägt.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen