skip to Main Content
Hilfe annehmen
Hilfe annehmen

Vieles schaffen wir aus eigener Kraft. Jeder von uns kommt aber immer wieder auch in Situationen, wo er sich hilflos und alleingelassen fühlt. Das wären die geeigneten Momente sich daran zu erinnern, dass es ja auch noch überirdische Helfer gibt. Doch diese werden nur in besonderen Fällen von selbst aktiv, wenn es zum Beispiel um die Rettung des Lebens geht. Wir alle kennen die zahlreichen Geschichten von seltsamen Geschehnissen rund um lebensbedrohliche Situationen. Sogar die, die sonst eher weniger mit Spiritualität zu tun haben sprechen dann von einem „Schutzengel“. Unsere geistigen Helfer stehen aber auch sonst immer für uns bereit. Ihr Eingreifen erfordert jedoch unsere Bitte und die Bereitschaft, die eigene Kontrolle abzugeben und deren Hilfe auch anzunehmen.

Hören Sie hier, wie wir uns Unterstützung aus der geistigen Welt holen können, wenn wir sie brauchen.

Transkription

Nun es ist so, dass der Mensch lernt, alles aus eigener Kraft zu tun. Nur dann erhält er Anerkennung und spürt Erfolg. Jeder kommt aber an den Punkt, wo es legitim ist, Hilfe anzunehmen und dann braucht es Demut zu erkennen, dass man an seine eigenen Grenzen stößt, jetzt in Demut um Hilfe bitten darf, entweder bei den Menschen, auf gleicher Ebene sozusagen. Hier ist es nötig, seinen Stolz zu hinterfragen, den eigenen Selbstwert zu hinterfragen und aushalten zu können, den Stolz abzulegen, um Hilfe zu bitten und auch den eigenen Selbstwert nicht zu zerstören, nur weil man jetzt um Hilfe bittet, weil man selbst nicht weiter kommt. Es ist ein Zeichen menschlicher Größe, in die Demut zu gehen und zu sagen: „Bitte hilf mir.“

Auf spiritueller Ebene ist es wieder eine ganz andere Sache, denn hier braucht es nur die Bitte und immer wird geholfen. Vielleicht nicht immer so, wie der Mensch es sich ausmalt oder wünscht, aber immer erhalten wir dann die Erlaubnis einzugreifen. Die Tatsache, dass der Mensch glaubt, alles aus eigener Kraft bewältigen zu müssen mit den schwachen, menschlichen Kräften und Möglichkeiten, ist wiederum Irrglaube.

Wenn der Mensch lernt, sich als höheres Wesen zu erkennen, das jedes Recht hat, aus der geistig-göttlichen Ebene Energie, Kraft und auch Weisheit zu erhalten, dann ist alles im Leben leichter und der Mensch darf zulassen, dass die höchste Kraft durch ihn wirkt, durch ihn tätig wird, durch ihn Probleme löst. Es ist, als ob sich der Mensch dann seiner Kanalschaft bewusst wird und sich innerlich sagt: „Ich habe alles versucht und bin gescheitert. Ich komme hier mit meinem Denken, Handeln und Fühlen nicht weiter. Ich erlaube jetzt meinem eigenen höheren Selbst, meinem göttlichen Anteil, die Regie für mein Leben zu übernehmen und lasse geschehen, lasse zu.“

Es ist dann so, als ob du einen Schritt zurücktrittst und durch dich wirken lässt. Du gibst also deine Kontrolle aus der Hand. Du lässt geschehen, lässt fließen, lässt das Leben geschehen, lässt Licht und Liebe und Weisheit durch dich fließen. Und plötzlich tun sich andere Möglichkeiten und Wege auf, an die du selbst nie gedacht hättest, auf die du nie gekommen wärest. Dann geschieht Inspiration und Führung.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen