skip to Main Content
Spirituelle Bedeutung von Menstruationsbeschwerden
Spirituelle Bedeutung von Menstruationsbeschwerden

Historisch und kulturell betrachtet hat das Weibliche einen schweren Stand. Bis heute regiert in den meisten Kulturen das Patriarchat. Wer als Frau in diese Welt kommt, steht von Beginn an auf einer niedrigeren Stufe. Das widerspricht der spirituellen Weltsicht, in der Männliches und Weibliches gleichberechtigt nebeneinander stehen. Sie sind nicht gleich, aber sie sind gleichwertig. Die gesellschaftliche Unterdrückung des Weiblichen hat dazu geführt, dass viele Frauen sich unbewusst der männlichen Dominanz anpassen. Um ihre „Minderwertigkeit“ zu überspielen, trauen sie sich kaum, ihre Weiblichkeit zu leben. Dadurch kommt es zu einem seelischen Ungleichgewicht. Die geistige Welt will Frauen dazu ermutigen, ihre Weiblichkeit als etwas Besonderes und Wertvolles zu achten und zu leben. Dann steht dem Aspekt des inneren starken Mannes eine kraftvolle innere Frau in Harmonie gegenüber und die Seele kann heilen.

Im folgenden Auszug aus einer medialen Rückführung möchte eine Klienten wissen, was ihr ihre Menstruationsbeschwerden zu sagen haben.

Bitte beachten Sie, dass diese Botschaft an eine individuelle Seele gerichtet war und nicht verallgemeinert werden kann.

Transkription

Nun mein Liebes, deine weiblichen Organe erinnern dich daran, dass du Frau bist und so erlaube dir, ganz Frau zu sein. Nicht nur äußerlich, sondern vor allem deiner inneren Frau Genüge zu tun. Beschäftige dich mit den Prinzipien des inneren Mannes und der inneren Frau, mit dem weiblichen und dem männlichen Prinzip und dann erkenne für dich, dass dir alles gut tut, was du tust, um deine innere Frau zu stärken. Das bedeutet Passivität, Annahme, Hingabe, Weichheit, Sensibilität, Fühlen, der Sinn fürs Schöne und Zarte. Sieh all diese Prinzipien als etwas, was du in deinem Leben bekräftigen und leben darfst, um deine innere Frau zu stärken, damit du dereinst in perfekter Balance agieren kannst zwischen innerem Mann und innerer Frau. Und so mein Liebes, genieße auch im Alltag alles das, was typisch weiblich ist, damit du auch hier ein Zeichen setzt, dass du ganz Frau sein willst, mit Haut und Haar, mit allem, was dazu gehört, dass du dein weiblich sein nicht mehr ablehnst.

Vieles fand auf unbewusster Ebene statt und so ist es jetzt wichtig, dass du deine Seele davon überzeugst, es wirklich ernst zu meinen mit dem Frau sein. Und so heiße alles willkommen in deinem Leben, was weiblich sein bedeutet. Befasse dich damit, als ob du ein Schulfach studieren würdest, wo du recherchierst, wo du Dinge niederschreibst, wo du etwas auswendig lernst, als ob du es von der Pike auf lernen müsstest, weil du es verdrängt hast. Mein Liebes, du wirst das, was du bisher von dir wunderbar gefunden hast, nicht verlieren, aber du wirst es ergänzen um diesen Aspekt, der in dir zu kurz gekommen ist, weil du ihn verdrängt hast, weil etwas in dir Weiblichkeit mit Negativität verknüpft hatte, das Frausein negativ gesehen hat. Mein Liebes, Weiblichkeit, auch die Mutterschaftsrolle gehören zu einer Vollblutfrau, die du werden darfst.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen