skip to Main Content
Weiblichkeit für Männer
Weiblichkeit für Männer

So wie sich Mann und Frau in der physischen Welt anziehen um im Idealzustand eine harmonische Einheit zu bilden, so gibt es, dem hermetischen Gesetz „wie innen, so außen“ folgend, dafür auch im Geistigen eine Entsprechung: das männliche und das weibliche Prinzip. Das männliche Prinzip steht für Aktivität, für das Anpacken und das Umsetzen des eigenen Willens. Den Gegenpol bildet das weibliche Prinzip der Hingabe, des Annehmens und des Vertrauens in das, was das Leben bringt. Auf den ersten Blick scheinen sich die beiden zu widersprechen, doch in Wirklichkeit sind sie zwei Seiten der selben Medaille. Weder die eine noch die andere Herangehensweise führt, für sich allein genommen, zum Erfolg. Die Kunst besteht darin, diese beiden Kräfte, die jedem von uns innewohnen, in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen. Manchmal ist es im Leben angebracht, proaktiv zu handeln, während es in anderen Situationen wesentlich weiser wäre, das anzunehmen, was ist und darauf zu vertrauen, dass alles im Kontext des größeren Lebensplanes seinen Sinn hat. Einen besonderen Platz hat die Hingabe in Bezug auf spirituelle Entwicklung. Sie lässt sich nicht mit purer Willenskraft erzwingen. Deswegen ist es besonders für Männer wichtig, sich in der Kunst der Hingabe zu üben.

Im folgenden Beispiel aus einer medialen Beratung spricht die geistige Führung eines Mannes über die Bedeutung des Weiblichen auf seinem Weg nach innen.

Transkription

Mein Lieber! Du bist auf deinem Weg, interessiert an Spiritualität, aber es ist dir nicht bewusst, wie viel mehr es da noch zu entdecken gibt. Dazu brauchst du den weiblichen Aspekt in dir, den du bekräftigen kannst, indem du den Weg der Hingabe gehst, indem du den Weg des Zulassens und des Akzeptierens gehst. So wie wir dir ans Herz gelegt haben den Klammergriff des „alles im Griff habens“ zu lösen, deine Hände, symbolisch gesehen, zu öffnen in einer empfangenden Geste, so wird dir gegeben werden, immer das, was du brauchst in jedem einzelnen Moment. Das ist der Weg des Vertrauens und der Hingabe, dass dir alles gegeben wird, wenn es nötig ist oder wenn du es brauchst. Sei offen dafür, dass du geführt wirst, dass es, jetzt wo du den Weg nach innen beschreitest, nicht mehr um das aktive Tun und Planen und Zielsetzen geht.

Diese Strategie, die dir auf der menschlich-männlichen Ebene im Alltag gut getan hat, dich vorangebracht hat in deinem Leben, das erfolgreich war, so gibt es den Weg nach innen nur mit Hilfe deines weiblichen Aspektes, des Zulassens, der Passivität, des Annehmens, des Vertrauens und der Hingabe. Nur mit diesen Prinzipien kommst du weiter nach innen. Und so gibt es tatsächlich ein Kunststück, die Balance zu halten, aber nicht auf rutschigen Kugeln, auf denen du stehst, sondern die Balance zwischen innerem Mann und innerer Frau. In der Achtsamkeit spürst du in dir genau, wann es Situationen im Alltag gibt, wo Handlungsbedarf besteht, wo dein innerer Mann aktiv gestalten und machen darf und wo es besser ist, die innere Frau zu Hilfe zu nehmen, zu akzeptieren, loszulassen, den Weg der Hingabe zu gehen. Mein Lieber, wir unterstützen dich bei allem, was du tust. Erinnere dich daran, dass du nur täglich wieder den Hügel erklimmst, in die Meditation gehst und alles Weitere fließt dir zu.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 2007 als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen