skip to Main Content
Der Ausweg führt nach oben

Der Ausweg führt nach oben

Eines Tages setzt sich bei fast jedem Menschen die Erkenntnis durch, dass es im Leben nicht darum geht, materiellen Reichtum anzuhäufen oder Macht und Ansehen zu erlangen. Stattdessen rücken das eigene Denken und Fühlen und die Beziehungen zu den Mitmenschen in den Vordergrund. Dieser Punkt markiert den Beginn des bewussten inneren Weges. Der Fokus verlagert sich von der Außenwelt zunehmend hin zur Innenwelt. In dieser Phase sind wir stark motiviert. Wir möchten alles mögliche tun, um diesen Entfaltungsprozess zu fördern. Wir lesen spirituelle Bücher, beginnen zu meditieren, strukturieren unseren Alltag um, besuchen Seminare, usw. Die geistige Welt vergleicht in untenstehender medialer Beratung das spirituelle Erwachen mit einem Raketenstart. Zu Beginn zünden die Triebwerke. Mit viel (Willens-)Kraft wird die Rakete in Bewegung gesetzt. Auf ihrem Weg nach oben wird sie immer schneller und überwindet zunehmend die Erdanziehungskraft. Dadurch benötigt sie weniger Energie, um sich voran zu bewegen. Was mit einer gigantischen Kraftanstrengung begann, wird zu einem mühelosen Gleiten, ohne noch viel (Willens-)Schubkraft zu benötigen.

Wir begehen häufig den Fehler zu glauben, immer mit voller Kraft fliegen zu müssen. Zu Beginn ist das sicherlich sinnvoll, um überhaupt in Bewegung zu kommen. Ist man jedoch schon unterwegs, so ist es besser, die Schubkraft schrittweise zu reduzieren. Der Einsatz von zuviel Willenskraft könnte sich sonst nämlich kontraproduktiv auswirken.

Im folgenden Ausschnitt einer medialen Beratung spricht die geistige Welt über diesen Prozess und gibt Tipps, wie man am besten damit umgehen kann:

Transkription

Mein Liebes, all dies sind zutiefst abstrakte Bilder, aber das ist genauso gewollt. Deine Seele versteht jede Einzelheit. Deine Seele spricht in diesen Bildern, so lange sie noch an einen irdischen Körper gebunden ist und dieser Körper nur begrenztes Begreifen ermöglicht. Aber in deiner Seele spürst du, worum es geht. Dieses Dreiecksgebilde ist wie die Spitze eines Turmes und das Dreiecksgebilde steht auf einem Würfel. Der Würfel steht für Materie. Du befindest dich schon im darauf sich befindlichen Dreiecksgebilde und das steht mit seiner Spitze für die Verbindung nach oben, wo sich alles in einem Punkt trifft. Die Sehnsucht in deinem Herzen nach dem göttlich Geistigen trifft diese Spitze des Dreiecksgebildes sehr gut. Und du hast gespürt, dass sich ein Teil von dir schon herausgeschält hat aus diesem Dreiecksgebilde. Und hier setzen wir an mit unserer Beratung für dich, mein Liebes. Denn vor lauter Streben und Machen und sich höher entwickeln wollen hast du es fast ein wenig übertrieben und hast dir hier aus diesem metaphorischen Dreiecksgebilde einen eigenen Ausweg gesucht nach oben, hin zu Gott.

Als ob dich dein Herz gedrängt und gedrängt hätte und es dir keine Ruhe mehr gelassen hätte. Und diese Sehnsucht ehrt dich, mein Liebes, aber wir erinnern dich daran, dass es gar nicht so anstrengend ist, sich dem göttlich Geistigen, dem Einen zu nähern, sondern, dass du wie bei einer modernen Rakete dich einfach in den oberen Bereich begeben musst, dann wird das Triebwerk, sprich der materielle Würfelkörper, abgekoppelt und die Spitze deiner Rakete driftet weiter durch den Schub, den sie bereits erhalten hat, durch dein irdisches Tun und Dasein. Und jetzt übernimmt Gott. Und so, mein Liebes, ist es für dich sehr wichtig, immer wieder dir vor Augen zu halten, dass du mit dir machen lassen darfst, dass die Zeit des mühsamen Tuns und Schaffens ein Ende hat. Denn wenn du dich ganz und gar voller Vertrauen und Hingabe in dieser Raketenspitze aufhältst, sprich, dich Gott übergibst und dem Wunsch deiner Seele nach Vereinigung, dann ist genug menschliches Wollen geschehen und der Rest wird ohne dein Machen und Zutun passieren. Das ist für einen Menschen, der sich so bemüht hat wie du, eine neue Erfahrung, dass es auch so einfach und leicht sein darf, wo es doch mühsam war, schwierig. Wo du so achtsam sein musstest, wo du alles getan hast, von dem du spürtest, dass es jetzt wichtig ist, dass es umgesetzt werden will.

Aber jetzt übernimmt deine Seele. Du bist ja dieses zweigeteilte Wesen: Der menschliche Körper, die menschliche Person, aber jetzt hast du dich mithilfe dieser menschlichen Persönlichkeit, mithilfe deines menschlichen Tuns und Wollens so weit hinaufmanövriert, diese Worte sind ungenügend, aber sie müssen genügen, dass du dich in einer erhöhten Schwingung befindest und somit deine unsterbliche, ewige Seele mehr Zugriff hat auf dich. Und diesen Zugriff lass zu. Übergib dich vollständig und ganz diesem göttlichen Anteil in dir. Das heißt, dass du jetzt als Mensch begreifen musst, dass es nichts mehr richtig und falsch zu tun gilt, dass es nichts Physisches mehr umzusetzen gilt, was unbedingt gemacht und gelebt werden muss, damit du ein guter Mensch bist, damit du an der Qualität deines Herzens gemessen ins Himmelreich eingehen kannst.

Das ist menschliches Denken, das ist noch pseudoreligiöses Denken, denn in Wirklichkeit weißt du tief in dir, dass du niemals getrennt von Gott warst, dass du also nur diesen ständig in Gott sich befindlichen Anteil deiner Seele dich übergeben darfst und dann ist alles gut. Da gilt es nichts mehr zu erreichen, zu machen, zu tun auf der physischen Ebene, weil du längst durchschaut hast: Das ist alles Illusion, ein Konstrukt für all die göttlichen Funken wie mich, um sich in der Getrenntheit von Gott zu erfahren, um Spaß zu haben in diesem Abenteuer des Menschseins, auch um die physische Ebene in ihrer ganzen Bandbreite zu erfahren mit Freud und Leid, mit Kummer und Sorgen, mit Neugier und Zuversicht und all den menschlichen Gefühlen, die dazu gehören. Diesen Weg bist du gegangen, mein Liebes, und der hat dich hierher gebracht, wo es jetzt gilt, deinen Kopf wieder in das Dreiecksgebilde zu stecken und ganz entspannt, in vollständiger Hingabe an deinen Seelenplan, mühelos, schwerelos, in Leichtigkeit immer näher an die göttliche Quelle zu driften, noch während du im physischen Körper steckst.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Siegfried Trebuch

Siegfried Trebuch gehört keiner Religion oder spirituellen Tradition an. Nach einem einschneidenden inneren Erlebnis veränderte sich sein Leben grundlegend. Er entdeckte eine Kraft in sich, die ihm dabei half, Frieden und Erfüllung zu finden. Seine Erkenntnis: Jeder Mensch trägt dieses schlummernde Potential positiver Energie in sich. Wer lernt, diese Kraftquelle zu erschließen, wird in der Lage sein, dauerhaft ein Leben in Glück und Freiheit zu führen.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Liebe Gaby
    Vielen herzlichen DANK für diese wundervolle Botschaft! :)
    Für mich sehr kostbar, spannend und zugleich tröstend!!!

    Einmal mehr einen grossen DANK an Euch für Euer wertvolles Tun!!
    Alles Liebe
    Laisa

  2. Dieser Beitrag war wirklich hilfreich für mich, danke. Ihr habt immer wieder wunderbare Hinweise, das Leben gelassener und mit weniger Stress zu gestalten ! Das hilft mir, loszulassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen