skip to Main Content

Ab sofort 10% Weihnachtsrabatt auf alle Produkte inklusive mediale Beratungen! Zum Shop > Ausblenden

Schadet Chemotherapie der Seele?

Wenn wir von einer schweren Erkrankung oder Verletzung betroffen sind, lässt sich eine Behandlung mit starken Medikamenten oft nicht vermeiden. Meistens sind mit der gewünschten Wirkung auch unerwünschte Nebenwirkungen verbunden, mit denen der Organismus fertig werden muss. Während die körperlichen Nebenwirkungen in der Regel gut bekannt sind, stellt sich darüber hinaus die Frage, ob sich starke Medikamente oder andere Therapieformen wie Strahlentherapie auch auf die feinstofflichen Körper auswirken. Kann es sein, dass die Seele dadurch Schaden nimmt? Viele Gespräche mit der geistigen Welt legen nahe, dass man sich diesbezüglich keine Sorgen zu machen braucht. Allopathische Therapien können den feinstofflichen Körpern nicht unmittelbar schaden. Was hingegen einen starken Einfluss auf die seelische Gesundheit hat, sind unsere Gedanken. Deswegen ist es wichtig, auch während einer gesundheitlichen Krise den Mut nicht zu verlieren und sich immer wieder positiv auszurichten. Dadurch wird auch der körperliche Genesungsprozess gefördert.

Auf die Frage, wie sich eine Chemotherapie auf die feinstofflichen Körper auswirkt, bekam ein Klient in einer medialen Beratung folgende Antwort von seiner geistigen Führung:

Bitte beachten Sie, dass jede mediale Beratung auf die individuellen seelischen Begebenheiten zugeschnitten ist und nicht eins zu eins auf andere Fälle übertragen werden kann.

Transkription

Mein Lieber! Erkenne, dass deine feinstofflichen Körper ihre Nahrung nicht aus dem irdischen Bereich beziehen, auch hier kaum geschwächt werden können, wenn du ihnen Nahrung gibst aus der einzigen Quelle, aus der sie schöpfen. Und so erkenne, dass regelmäßig praktizierte Lichtmeditation die göttliche Nahrung darstellt, die dich stabilisiert, die dich energetisiert, die dir das gibt, was dir gut tut, dass du deinen Emotionalkörper unterstützen kannst, indem du ihn durchlichtest und dich auf diese positiven Gefühle einschwingst, die dir zugänglich sind in der Lichtmeditation, dass du deinen Mentalkörper reinigen kannst, indem du Gedankenhygiene betreibst, wie wir schon angemerkt haben, dass du selbstabwertende Gedanken, negative Gedanken aller Art, nicht mehr zulässt, ihnen gebietest, sofort zu stoppen und dass du dich dann darauf fokussierst, was wirklich Wahrheit ist. Diese schwingt sehr viel höher als das, was dein Verstand dir suggerieren könnte und was Gedankenmuster dir eingeprägt haben.

Löse dich davon und fokussiere dich darauf, wer du wirklich bist: Das Selbst, das du entdeckst in deinen Meditationen, das wir jetzt ansprechen. Und so erkenne, dass deine feinstofflichen Körper stabil sein können, wenn du ihnen das gibst, was sie brauchen. Hab keine Angst, wenn es nötig ist, auf der physischen Ebene Maßnahmen zu ergreifen, die deine Ärzte dir anraten. Dann sage ja und erkenne, dass du die Handhabe hast, im Geistigen das zu ergreifen, was dir zusteht in deiner wahren Größe als unzerstörbare Seele. Fürchte den physischen Tod nicht, erkenne, nicht zuletzt in der Meditation, dass das Ich, an das du dich klammern darfst und sollst, dein ewiges, unzerstörbares Selbst ist und mitnichten dein physischer Körper, den du dereinst ablegen wirst, wenn es an der Zeit ist. Also wende deinem Blick nach innen, lächle und hab dich endlich lieb, so wie du bist, so wie wir dich lieben. Das ist gelebte Spiritualität, das ist es, was dich aufbaut, was dir nicht zuletzt zeigt, wer du wirklich bist.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen