skip to Main Content
Familienkarma auflösen

Familienkarma auflösen

Die Herkunftsfamilie, in die wir hineingeboren werden, hat einen großen Einfluss auf unsere persönliche Entwicklung. Wir übernehmen weitestgehend die Lasten der vorhergehenden Generationen und werden somit Teil einer langen chronologischen Kette. Wenn wir diese unaufgearbeiteten Themen nicht anschauen und an ihrer Bewältigung arbeiten, geben wir sie unbewusst an unsere Kinder weiter. So leiden auch sie unter dem, woran wir schon gelitten haben. Wie oft stellen wir fest, dass wir die Fehler, die unsere Eltern an uns begangen haben, selbst wieder an unseren eigenen Kindern begehen. Das wäre aber nicht notwendig, wenn wir aktiv an der Auflösung unserer eigenen Familienthemen arbeiten würden. Oft ist uns nicht bewusst, dass wir zusammen mit Mitgliedern unserer Seelenfamilie inkarniert sind. Wenn nur ein einziges Mitglied sich bewusst um die Lösung eines vertrackten Familienthemas bemüht, profitieren alle davon.

In einer medialen Beratung wollte eine Klientin von ihrer geistigen Führung wissen, was sie dazu beitragen kann, um das Familienkarma abzutragen. Die ausführliche Antwort können Sie in diesem Beitrag kostenlos hören und lesen.

Bitte beachten Sie, dass in dieser Durchgabe ein individueller Einzelfall beschrieben wird.

Transkription

Mein Liebes, so wie Karma gelöst wird. Zum einen durch das empfundene Leiden, das du zur Gänze erlebt hast. Schwierigkeiten, Enttäuschungen, Hoffnungen, die sich nicht erfüllt haben, Leid in jeglicher Form. Das ist eine Seite, wie du alte karmische Reste durchlebt und durchlitten hast und somit auch aufgelöst hast. Aber mein Liebes, es gibt auch andere Wege. Es gibt auch den Weg, dich und das Karma, worum es hier geht, anzunehmen und zu akzeptieren. Das gelingt dir nur in einer erhabenen Sichtweise, nicht wenn du mitten drin steckst im Leid, und deshalb ist es wichtig, dich immer wieder zu lösen aus deinem allzu physisch-menschlichen Denken, das notgedrungen begrenzt ist und dich mithilfe von Lichtmeditationen in dein erhabenes Selbst empor schwingen zu lassen und dann dort anzuerkennen, dass es genau diese Impulse des Leidens waren, die dich immer wieder genötigt haben, dich auf dem spirituellen Pfad immer weiter zu bewegen. Und mein Liebes, es geht nur um die spirituelle Weiterentwicklung deiner Seelenfamilie, vor allem von dir, denn du bist der Motor, der alles ins Rollen bringt. Du bist diejenige, die deinen Kindern Vorbild sein kann, wie man mit unangenehmen Lebenssituationen konkret umgehen kann, wie man dennoch versuchen kann, in seiner Mitte zu bleiben und wie man Kraft und Energie, Zuversicht und Hoffnung aus anderen Quellen schöpft, damit sie einen tragen.

Denn in dieser Bildergeschichte haben wir dir aufgezeigt, dass es jetzt deine Aufgabe ist, dir das alles zu erleichtern, indem du ganz bewusst die Erdenergie von Mutter Erde in dich einlädst.

Und dies kann geschehen in einer Visualisierung, wo du auf dem Boden sitzt, entweder im Schneidersitz oder auf einem Stuhl, im Sommer auch auf dem natürlichen Erdboden, deine Augen schließt, dir vorstellst, dass du von Licht umhüllt bist und dann Mutter Erde aus diesen Licht in deinem Energiefeld, vor allem aber aus dem Licht im Zentrum deines Herzens eine geballte Ladung von deiner Liebe senkrecht nach unten sendest. Aber stell dir die Liebe nicht nur vor wie eine Lichtkugel oder Ähnliches, spüre die Liebe in deinem Herzen für Mutter Erde, für die Natur und all ihre Geschöpfe, für diese Welt in all ihrer Schönheit. Und dann sende diese Liebe nach unten bis ins Zentrum dieses Planeten, der dir eine Heimat ist. Wenn du möchtest, kannst du auch eine Prise Dankbarkeit mit nach unten senden, aber dann werde still, ohne Erwartungen aber offen und spüre, wie die liebevolle Antwort von Mutter Erde durch dein Basischakra zwischen deinen Beinen nach oben schwappt, dich durchflutet und wie ein Geysir diese Energie von unten her durch dein Kronenchakra nach oben sprüht. Lasse zu, atme tief, lächle und genieße.

Und erkenne, mein Liebes, dass du diese liebevollste Verbindung zu Mutter Erde auch mental unterstützen kannst, auch gefühlsmäßig unterstützen kannst, indem du jetzt und hier beschließt, gerne hier sein zu wollen an dem Platz, wo du jetzt bist in diesem Moment.

Das ist ein Opfer, wir wissen es, aber nur so gelangst du in den gegenwärtigen Moment, nur so baust du keine Barrieren auf und nur so lernst du, gerne hier sein zu wollen in dieser Welt, in die du bewusst inkarniert bist, weil du nur hier zusammen mit deiner Seelenfamilie an dem Familienkarma arbeiten könnt. Und bei diesen Karma geht es darum, in Frieden zu gelangen mit der herrschenden Situation, ein inneres, lautes, positives Ja hinauszurufen in diese Welt, in dein Leben, zu deiner Familie, zu allen Mitgliedern deiner Seelenfamilie, die dir am nächsten stehen und vor allem zuzulassen, dass hier der perfekte Nährboden für dich ist, um dich zu nähren, um zu wachsen und um deine zu enge Schale zu zersprengen. Dabei hilft dir das ultimative, innere Ja, die Akzeptanz deines Lebens, so wie es ist, jetzt und hier, in diesem Moment. Denn dann erlaubst du der Kraft der Erde durch dich zu wirken und etwas in dir frei zu räumen, was durch viele Widerstände und Ablehnungen gegen dein Leben und die herrschenden Umstände aufgebaut wurde. So wirst du niemals frei und du darfst frei sein, mein Liebes. Es ist dein Geburtsrecht und so erlaube dem Geysir den Weg frei zu räumen, denn was hier freigeräumt wird ist so wichtig für deine spirituelle Entwicklung. Dein Kronenchakra ist der Torweg zur höchsten Ebene Gottes und das wird freigeräumt. Gott schädigt dich nicht, Gott liebt dich und all die deinen über alles. Und so erkenne dein Leben nicht als einen großen Fehler an, wo alles schiefgelaufen ist. Blicke auf dein Leben aus einer erhabenen Distanz und nicke lächelnd und erkenne in all deiner Weisheit, dass alles gut so war, wie es war, weil du nur so den Nährboden hattest um zu wachsen. Das betrifft auch deine Familie.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 7 Kommentare
  1. Sehr schöne Meditation, vielen lieben Dank. Auch ich habe oft das Gefühl, dass so viel in meinem Leben schief gelaufen ist. Aber letztendlich geht es in der Familie oft um Auflösung von Familien-Karma, um sich auf die neue Welt vorzubereiten. Und daher bin ich mittlerweile dankbar dafür, dass ich auf der Erde die Möglichkeit dafür habe. Mit der Vergangenheit Frieden schließen ist eine sehr wichtiger Schlüssel für mich geworden.

  2. Liebe Gaby
    Herzlichen Dank. Wunderschöne Botschaft. Und jaa.. durch Leid kommt man zu den wichtigsten Einsichten und erfährt man die schönsten Wunder… wenn man sie denn auch zulassen und empfangen will…und das Leid auch als Herausforderung zum stark werden annimmt. Ich bin so unendlich dankbar für alles, was mich zu dem werden ließ, was ich heute sein darf und vielleicht noch werden kann.
    Und .. ich bin unendlich dankbar für Menschen wie euch und ihre Botschaften, die uns nicht so medialen Menschen zu tiefen Einsichten verhelfen, vor allem auch übers Internet, wenn man nicht so Möglichkeiten für Seminare und Vorträge hat. Die Energie fließt auch so zu mir. Danke ❤

    Herzliche Grüsse
    Maria

    1. Liebe Maria,
      das Stichwort „Dankbarkeit“ ist eines, das meist unterschätzt wird. Nur wer in der Lage ist, in Dankbarkeit- auch für das Schwere- zurückzublicken, ist in der Lage, tatsächlich mit der Vergangenheit abschließen zu können, so dass keine „Wiederholungen“ mehr nötig sind. Wenn wir erkennen, dass ALLES zu unserem Besten ist, dann hat der Kampf ein Ende.

  3. Hallo !
    Danke für diese Nachricht. Ich habe jedoch aus verschiedenen Umständen diese Liebe zu allem Dasein etc. nicht empfinden, ich spüre einfach nichts, und kann daher nichts an die Erde zurückgeben. Was ratet ihr mir ?
    Vielen Dank.

    1. Liebe Angie,
      einer der göttlichen Aspekte ist Schönheit. Wenn Du keinen Zugang zu Deinen Gefühlen hast, dann versuche in kleinen Schritten über den Umweg der Schönheit, positive Gefühle aufkommen zu lassen. Nimm Dir Zeit und betrachte den Sonnenuntergang, eine einzelne, perfekt geformte Blüte, ganz in der Stille. Sei achtsam und nimm wahr, was das mit Dir macht.

  4. Die Bücher von der Seelenlehre, „Welten der Seele“ sind Aussagen, die man hier wieder bestätigt bekommt. Das ist das Schöne, wenn die Wahrheit klar und verständlich sich immer wieder in allen höheren Durchgaben sich bestätigt. Universales Gesetz und Wissen und Lehre zugleich, ja es geht auch soweit, dass diese Erde als Schule von Stufe zu Stufe allen Lebewesen dient und dazu geschaffen wurde, um später irgendwann auf anderen Schulplaneten weitere Erlebnisse haben zu können auf höheren Ebenen, die zum Ziel Vollkommenheit haben, um als kosmische Götter zu dienen unter der höchsten Gottheit, die nicht mehr physisch sein kann, aber alles durchdringt und präsent ist, wie der heilige Geist. Dann weiß man, wieso man eigentlich hier in die Schule geht und lebt. Ein großes Unterfangen, aber auch so, wie wir unsere Kinder in die Schule schicken, damit sie auch lernen mögen, wie oben so unten und umgekehrt. Danke für alles, was zu erfahren ist, herzlich Gunther

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen