skip to Main Content
Krise als Chance

Krise als Chance

Ich begrüße Sie im neuen Jahr! Ein turbulentes 2016 liegt hinter uns. Der Anschlag in Berlin vom 19. Dezember und das aktuelle Attentat auf einen Nachtclub in Istanbul führen uns vor Augen, in welch schwieriger Zeit wir leben. Die ständige Terrorbedrohung durchzieht alle Lebensbereiche mit Angst und Verunsicherung. Kann man da noch mit freudiger Erwartung ins neue Jahr gehen?

Wir befinden uns in einer kollektiven Krise, wie sie unsere Generation in Europa noch nicht erlebt hat. In den Jahrzehnten nach dem zweiten Weltkrieg herrschte große Aufbruchstimmung. Die Zukunftsperspektive war positiv, wirtschaftlich ging es bergauf und wir konnten uns im eigenen Land sicher und geborgen fühlen. Der 11. September 2001 markiert einen Wendepunkt. Es war der Start des „Krieges gegen den Terror“, welcher zahlreiche andere Kriege mit sich brachte. Eine schwere Krise folgte der anderen: Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Terrorbedrohung. Das Gefühl von Stabilität und Sicherheit wich einem Gefühl der allgemeinen Verunsicherung. Unsere emotionale Lebensqualität hat sich in den letzten Jahren deutlich verschlechtert.

Wenn die Außenwelt immer bedrohlicher zu werden scheint, suchen wir nach Fixpunkten, an denen wir Halt finden. Gute Freunde und starke Familienbande sind in solchen Zeiten eine wertvolle Stütze. Sie tragen uns durch Krisen hindurch, bis wir wieder festen Boden unter den Füßen haben und das Leben wieder leichter wird. Auch ein Beruf, der uns Sinn gibt und uns mit Freude erfüllt, kann uns durch Krisen hindurch tragen. Aber was können wir tun, wenn all diese Stricke reißen, wenn die familiären Verhältnisse problematisch sind und der Beruf auch keine Quelle der Freude mehr ist, sonder nur noch dazu dient, den Lebensunterhalt zu erwerben? Viele empfinden das heute so. Es hilft niemandem, den Kopf hängen zu lassen und sich darüber zu beklagen, wie schlimm doch alles ist. Winston Churchill sagte im zweiten Weltkrieg, als London im Bombenhagel zu versinken drohte:

Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter!

Endlich glücklich!

Endlich glücklich!
Wegweiser in ein erfülltes Leben

Selbst wenn es im Außen düster aussehen mag, gibt es dennoch eine Tür, die immer offen steht. Die innere Quelle des Lichts und der Liebe ist nach wie vor da. Sie wartet nur darauf, angezapft zu werden. Wir brauchen uns nur daran zu erinnern und es zu tun. Wenn das schon Teil unserer Gewohnheit ist, verfügen wir über einen großen Vorteil. Wir werden uns fast reflexartig nach innen wenden, um uns wieder aufzutanken. Dort erinnern wir uns auch wieder, dass wir niemals wirklich alleine sind. Wir haben unsere Begleiter, die sehen, wir es uns geht und die ständig bereit stehen, uns zu helfen.

Was wir in schweren Zeiten dringend brauchen sind Kraft, Zuversicht und Inspiration. Die Kraft hilft uns, wieder aufzustehen und weiter zu machen, die Zuversicht gibt uns die Gewissheit, dass Gutes vor uns liegt, die Inspiration schenkt uns konkrete Ideen, wie wir den Weg gehen können. Wir wissen, dass all das in uns vorhanden ist. Jetzt erwecken wir es wieder zum Leben. Wir erheben uns wie der Phönix aus der Asche. Trotz aller Widrigkeiten lassen wir uns nicht unterkriegen. Durch die Besinnung auf die uns innewohnende Kraft finden wir immer einen Ausweg. Sobald wir durch unsere Intuition konkrete Ideen geschenkt bekommen, was wir als nächstes tun können, kommt auch die Freude wieder zurück. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.

Krisen stellen im Nachhinein betrachtet oft die wertvollsten Zeiten im Leben dar. Das griechische Wort krísis bedeutet „Entscheidung“ oder „entscheidende Wendung“. In Krisen bieten sich die größten Chancen, neue Wege zu gehen. Wenn alles gut läuft, wirft man nichts über den Haufen. Wenn aber Tabula rasa herrscht, dann ist die Zeit für wirklich große Entscheidungen gekommen. Besonders dann sollten wir uns fragen: „Wo soll es jetzt hingehen? Wo liegt das nächste erstrebenswerte Ziel?“. Seien wir uns dessen bewusst, dass wir eine wichtige Zeit durchleben, auch wenn sie schwer ist.

Der Jahreswechsel steht symbolisch für einen Neuanfang. 2017 ist noch ein unbeschriebenes Blatt. Es liegt an uns, es positiv zu gestalten. Wir haben alles, was es dazu braucht, im Persönlichen wie im Gemeinschaftlichen. Nutzen wir die Chance!

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Siegfried Trebuch

Siegfried Trebuch gehört keiner Religion oder spirituellen Tradition an. Nach einem einschneidenden inneren Erlebnis veränderte sich sein Leben grundlegend. Er entdeckte eine Kraft in sich, die ihm dabei half, Frieden und Erfüllung zu finden. Seine Erkenntnis: Jeder Mensch trägt dieses schlummernde Potential positiver Energie in sich. Wer lernt, diese Kraftquelle zu erschließen, wird in der Lage sein, dauerhaft ein Leben in Glück und Freiheit zu führen.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. DANKE DANKE DANKE
    für diese wertvolle Botschaft!! :)
    Mögen 2017 viele Menschen erwachen und den Weg finden!!
    Für 2017 wünsche ich Euch beiden viel Erfolg und Freude! :)
    Alles Liebe
    Laisa

  2. Ein schöner Artikel, der den Punkt trifft. Ein kleiner Schönheitsfehler, der mir auffällt. Du zitierst Winston Churchill, einen der größten Kriegsverbrecher aller Zeiten, der genau zu denen zählte, die uns die jetzigen Krisen bescheren (Migranteninvasion, Finanzkrise, Kriegsgefahr etc.).

    1. Churchill ist sicher nicht der größte Weisheitslehrer. Er war Realpolitiker und hat so auch viel Leid verursacht. Ich empfehle ihn nicht als Vorbild für ein spirituelles Leben, aber mit diesem Satz hat er etwas ganz Wichtiges gesagt.

  3. Liebe Gaby und lieber Siegfried,

    habt ganz lieben Dank! Eure Botschaften geben immer wieder neue Inspiration und einen lieben Schubs wenn`s mal klemmt ….
    Ich wünsche Euch ein lichtvolles Jahr und Gottes Segen für Euer liebe- und wertvolles Wirken.

    herzlichst
    Rosemarie

  4. vielen herzlichen dank für euer dasein*** & wirken***….eure liebe***!!!

    aller segen des himmels & der erde für euch und alle!!!

    <3liche grüße alexandra*

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen