skip to Main Content
Befreiung von emotionaler Abhängigkeit

Befreiung von emotionaler Abhängigkeit

Viele Beziehungen sind geprägt von gegenseitiger emotionaler Abhängigkeit. Der andere gibt uns etwas, von dem wir meinen, dass es uns selbst fehlt. Wir brauchen den anderen, hängen an ihm oder ihr, fühlen uns leer oder verlassen, wenn unser Gegenüber nicht da ist. Wir werden eifersüchtig, wenn sich der geliebte Mensch jemand anderem zuwendet. All diese Gefühle, Mangel, Eifersucht, Unfreiheit, haben ihren Ursprung im eigenen emotionalen Defizit. Der Partner oder Freund wird unbewusst dazu benutzt, dieses Defizit aufzufüllen. Um das sicherzustellen, würden wir ihn am liebsten an uns ketten. Darin liegt die Ursache einer breiten Palette von Beziehungsproblemen, denn in einem Zustand der Unfreiheit kann Liebe nicht gedeihen.

Liebe braucht Freiheit.

Sie will sich zwanglos verschenken. Sobald Forderungen und Druck ins Spiel kommen, versiegt sie. Die Beziehung wird kompliziert, verliert ihre Leichtigkeit und gleicht immer mehr einem Kampf. Wie lässt sich das nun vermeiden? Das geht nur, indem das emotionale Defizit durch emotionale Fülle ersetzt wird. Der erste Schritt liegt darin, zu erkennen, dass sowohl das Defizit als auch die Fülle in uns zu finden sind. Unser Partner ist lediglich der Auslöser von Gefühlen, die sich ausschließlich in uns abspielen. Beziehungsprobleme sind in erster Linie individuelle emotionale Probleme. Eine Beziehung macht diese nur sichtbar. Das Gute daran ist: Sie als Individuum haben alle Mittel in der Hand, Beziehungskonflikte zu lösen. Sie brauchen Ihrem Gegenüber nicht die Schuld zu geben, dass es sich nicht so verhält, wie Sie es erwarten würden. Der andere ist frei zu tun und zu lassen, was er will. Was Sie jedoch verändern können, ist Ihre eigene innere Ausrichtung. Dort gilt es anzusetzen.

In Ihnen liegt die stärkste Quelle für positive emotionale Energie. Sie brauchen Ihre Aufmerksamkeit nicht lechzend nach außen zu richten, um Ihren Durst nach Liebe zu stillen. Alles ist bereits in Ihnen. Durch die tägliche Verbindung mit der Ihnen innewohnenden Liebe werden Sie immer mehr aus der eigenen Quelle genährt. Sie fühlen sich einfach gut, egal, ob Ihr geliebter Mensch gerade da ist oder nicht. Die Abhängigkeit löst sich auf. Ihr Gegenüber wird spüren, dass Sie aus sich selbst heraus strahlen. Das hat eine starke Steigerung Ihrer Attraktivität zur Folge, denn von einem Menschen, der positive Energie ausstrahlt, fühlt man sich magisch angezogen. Sie entwickeln sich förmlich zu einem Kraftwerk, das mehr Strom erzeugt, als gebraucht wird. Den Überschuss können Sie an jemand anderen abgeben und ihn damit bereichern.

Wenn Sie angefüllt sind mit Ihrer inneren Liebe, dann nimmt das die Spannung aus Ihrer Beziehung heraus. Anstatt aus einer Position der Bedürftigkeit gehen Sie aus einer Position der Fülle in die Partnerschaft. Das kann sich auf beide Seiten nur positiv auswirken. Sie erwarten vom anderen nicht mehr, dass er Ihnen etwas geben muss. Sie haben es ja schon, und zwar mehr, als Sie vielleicht selbst brauchen.

Die schönste Beziehungskonstellation ist die, wenn sich zwei Menschen begegnen, die in emotionaler Fülle leben. Man könnte vielleicht denken, das wäre langweilig, denn beide haben ja schon alles. So ist es nicht. Jede Seele ist ein einzigartiges Individuum. Deshalb ist eine solche Begegnung für beide Seiten immer eine zauberhafte Bereicherung.

Mehr dazu finden Sie im Buch:

Endlich glücklich!

Endlich glücklich!
Wegweiser in ein erfülltes Leben

Siegfried Trebuch

Siegfried Trebuch gehört keiner Religion oder spirituellen Tradition an. Nach einem einschneidenden inneren Erlebnis veränderte sich sein Leben grundlegend. Er entdeckte eine Kraft in sich, die ihm dabei half, Frieden und Erfüllung zu finden. Seine Erkenntnis: Jeder Mensch trägt dieses schlummernde Potential positiver Energie in sich. Wer lernt, diese Kraftquelle zu erschließen, wird in der Lage sein, dauerhaft ein Leben in Glück und Freiheit zu führen.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Ein ganz großes Thema.
    Danke lieber Siegfried für diesen Artikel! Er ist sehr wertvoll. Es ist wichtig, dies bewusst zu machen. Fast eine Volkskrankheit, weil es nicht erkannt wird. Erst wenn Heilung eingetreten ist, spürt man, wie gefangen man war und dieses unbeschreibliche Gefühl der Freiheit, die dann gelebt werden kann innerhalb von Beziehungen, die nicht mehr fesseln. Und wie die Liebe sich da freut :) Alles ist Beziehung. Und diese beginnt bei uns selbst zu uns selbst. Ich rede und arbeite wirklich mit vielen Menschen zum Thema Beziehung(en). In diesem Lebensbereich ordnet sich momentan sehr viel und wir gehen auch und gerade diesbezüglich in eine ganz neue Zeitepoche. Die alten Beziehungsmuster können in dieser Zeit nicht mehr gelebt werden und das ist gut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen