skip to Main Content
Annehmen, was ist

Annehmen, was ist

Wir kennen das vermutlich alle: Sie sind an einem Stillstand im Leben angekommen. Nichts passt mehr. Sie sind unzufrieden mit Ihrer Arbeit, vielleicht sogar mit Ihrem Wohnort, Ihrer Beziehung und letztlich auch mit sich selbst. Große Unzufriedenheit erfüllt Sie, die Gedanken drehen sich im Kreis. Wie soll es jetzt weitergehen?

Die geistige Welt rät uns in so einem Fall, erst einmal anzunehmen, was ist. In dieser Akzeptanz der tatsächlichen Umstände, so unangenehm oder lästig sie auch sein mögen, liegt eine große Kraft. Erst wenn die Blockadehaltung aufgegeben wird, kann sich der Fluss des Lebens wieder in Gang setzen. Wir werden wieder handlungsfähig und können die notwendigen Veränderungen einleiten. Türen öffnen sich, die wir zuvor nicht sehen konnten, weil wir viel zu beschäftigt damit waren, uns gegen unser Leben aufzulehnen.

Im nachfolgenden Channeling erfährt eine Klientin, warum es sich lohnt, ihr Leben erst einmal so anzunehmen, wie es ist.

Bitte beachten Sie, dass in dieser medialen Beratung ein individueller Einzelfall behandelt wird.

Endlich glücklich!

Endlich glücklich!
Wegweiser in ein erfülltes Leben

Transkription

Wenn du jetzt weißt, dass es in deinem ganzen Leben nur darum geht, den nächsten Schritt zu setzen und nicht darum, das Ziel immer vor Augen zu haben, das menschliche Ziel wohl gemerkt, dann weißt du auch, dass sich Türen zeigen werden, sobald du dich in Bewegung setzt. Jetzt könntest du sagen, ja, aber wohin? Nach vorne, nach links, nach rechts?

Wir sagen dir, dieser erste Schritt, wenn du dich an einem Punkt befindest, wo du keine Ahnung hast, wie es weitergehen soll, ist derjenige, dass du innerlich „Ja“ sagst zu deinem Standpunkt, an dem du dich befindest. Schau dir dein Leben an, mit allem was dazugehört, was dich ausmacht, was dich umgibt, die Menschen, der Beruf, deine Wohnsituation. Alles das gilt es jetzt, so wie es ist, anzunehmen.

Das ist der erste Schritt, denn es bedeutet, symbolisch gesehen, dass du deinen Standpunkt akzeptierst, die Füße fest auf dem Boden hast und dann auch erst in der Lage bist, von dort aus weiter zu marschieren. Wenn du grübelst, haderst, zweifelst an früheren Entscheidungen oder ähnlichem, bist du nicht wirklich im Hier und Jetzt und akzeptierst du nicht wirklich deinen derzeitigen Zustand und Stand im Leben.

Jetzt gilt es nur auf menschlicher Ebene ja zu sagen zu deinem Leben, es voll und ganz zu akzeptieren, vor allem auch dich zu akzeptieren, wie du bist, nicht wie du sein solltest deiner Vorstellung nach. Blicke die Menschen an, die dich umgeben. Akzeptiere sie so, wie sie sind, nicht wie sie sein könnten. Liebe sie, liebe dich. Das bedeutet es, beide Füße fest auf dem Boden zu haben und zu sagen: Ja, ich nehme mein Leben, wie es jetzt ist, an!

Denn dann kann es erst weitergehen. Dann bist du erst bereit, von diesem Standpunkt aus, nächste Schritte zu setzen, dann zeigen sich Türen, mein Liebes. Vielleicht eine, vielleicht mehrere, aber du wirst dann auch fähig sein, kluge Entscheidungen zu treffen. Denn du stehst dann mit beiden Beinen fest auf dem Boden und bist nicht verunsichert, zerrissen in dir durch Selbstzweifel, durch sorgenvolles Denken an die Zukunft oder durch bedauerndes Denken an die Vergangenheit.

All dieses unnütze Zerstreuen deiner Energie und Kraft darf ein Ende haben. Bündele deine Energien, indem du lauthals sagst: Ja, das ist mein Leben! Das bin ich und das ist gut so! Und mein Lebensplan, mein Lebensweg liegt direkt vor meinen Füßen. Ich selbst habe ihn mitgestaltet durch mein höheres Selbst in Zusammenarbeit mit der göttlichen Weisheit, damit ich vieles erfahren darf, erleben darf, damit meine Seele wachsen kann.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden. Sie können dazu diese Social-Media-Dienste oder E-Mail verwenden:

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen