skip to Main Content

Aufstieg über den Weg nach innen

Danke, Serapis. Ich habe jetzt alle Fragen gestellt, wenn du willst, kannst du von dir aus uns noch was sagen.

Ja, ihr habt heute schon über mich gesprochen, und dass mein Steckenpferd der Aufstieg ist. Und das ist es, um was es geht, meine Lieben, das ist diese Zukunftsaussicht, die ich euch noch einmal ans Herz legen möchte. Das ist es, Aufstieg, nicht mehr und nicht weniger, was in eurer Reichweite liegt, wenn ihr diese Chance nutzen wollt.

Und es wurde schon oft gesagt, dass ihr hier nur mitschwimmen müsst, mit dem allgemeinen Aufschwingen der Erde in eine höhere Frequenzebene. So ist es auch, aber ganz so passiv, wie sich das anhört, ist es nun wieder nicht, denn ihr seid sehr wohl aufgerufen zur Aktivität und die sieht bei jedem anders aus, aber ein Weg ist gewiss: es ist der Weg nach innen, den ihr einschlagen müsst, meine Lieben. Denn diese stabile Pyramide heisst ja auch: Anbindung nach oben zum Göttlichen.

Und das Göttliche liegt in eurer Mitte, meine Lieben. In eurem eigenen Herzen findet ihr den Torweg zu Gott, zu eurem eigenen göttlichen Funken, zu eurer göttlichen Weisheit, deshalb der dringendste Ratschlag für heute und für die nächste Zeit: wendet euch nach innen, werdet still, erkennt, wer ihr wirklich seid und schliesst auch an diese unermessliche Quelle immer stärker an, dann werdet ihr getragen und geführt und ihr geht ganz sicher und gehalten in Richtung Aufstieg.

So sei es, so sei es, so sei es! Seid gesegnet!

Gaby Teroerde

Gaby Teroerde arbeitet seit 10 Jahren als Medium im deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet spirituelle Lebenshilfe.

Gratis GeistigeWelt-Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie über neue Beiträge. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:
Dieser Beitrag hat 16 Kommentare
  1. Liebe Gaby!
    Ich erfahre seit 14.Juni 2010 etwas was mich etwas Angst macht aber auch befreit und glücklich macht. Ich leide seit langer Zeit an Depressionen. Und habe erst seit 14.Juni ein Antwort bekommen warum ich das alles habe. Mir hat es niemand gesagt aber ich spüre es intuitiv. Als würde ich dazu geführt. Ich begreife Schritt für Schritt mein ganzes Leben. Es ist so als würde Tag für Tag ein „Puzzle“ sich zusammen stellen. Alles ergibt mir jetzt einen Sinn, alles was ich bisher erlebt habe. Ich werde von Tag zu Tag weiter geführt zu Informationen die ich früher nicht begriffen hätte. Heute wurde ich zu deiner Internetseite geführt und was ich dort lese ist für mich so als würde ich das schon alles kennen. Und ich habe das Gefühl es kommt noch mehr auf mich zu. Ich traue mich gar nicht mit meinen Mann darüber zu reden, weil ich weiß er würde das mir nicht glauben und würde wahrscheinlich glauben das ich jetzt spinne schon ganz. Ich habe schon so viel gelitten unter Ängsten und Nervosität. Aber seit 14.Juni habe ich diese Ängste nicht mehr und bin viel ruhiger geworden. Als ich hätte es begriffen warum ich hier auf der Erde bin. Ich wurde auf das richtig Schritt für Schritt all die Jahre vorbereitet. Mein altes Leben scheint mir auf einmal so weit, erscheint mir nicht mehr so wichtig zu sein. Und ich weiß dass es nur der Anfang ist. Ich glaube können mich nur bestimmte Menschen verstehen und darum habe ich mich zu dir gewendet. Ich spüre einfach dass ich zu den Menschen gehöre die dazu beitragen werden diese Veränderungen auf der Erde möglich zu machen und dass ich anderen Menschen helfen kann mit der Zeit diese Veränderung bekannt zu machen und sie helfen es gut zu überstehen.
    Ich würde gern deine Meinung dazu wissen. Ist es wirklich wahr oder bilde ich mir das nur ein? Kann ich mich auf diese Gefühle wirklich verlassen? Was kann ich tun dass andere die noch nicht so weit sind mich verstehen können? Und mich nicht ganz als krank abstempeln?
    Ich freue mich auf deine Antwort!
    Liebe Grüße!
    Csilla

  2. Liebe Csilla,
    ich kann dich sehr gut verstehen. Das was dir passiert ist eine Gnade,
    als ob inneres Wissen jetzt freigeschaltet wird. Schön, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst, denn ich erlebe momentan, dass es immer mehr Menschen so geht wie dir, dass sie innerlich erwachen.
    Vertraue jetzt ganz stark deinen Gefühlen und Impulsen.
    Die Meister freuen sich über jeden Lichtarbeiter, der zum Dienst erwacht!
    Zum Thema- wie man mit anderen umgehen soll:
    http://www.gabyteroerde.com/aufgestiegene-meister/umgang-mit-aengstlichen-und-jammernden-mitmenschen/
    http://www.gabyteroerde.com/allgemeines/mitmenschen-inspirieren-und-loslassen/

  3. Liebe Csilla!
    Willkommen im „Club“! So wie du es beschreibst, erging es auch mir. Ich litt seit zwei Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Doch am 7.5. geschah etwas unglaubliches. Ich spürte plötzlich, dass ich wieder komplett in meinem Leben zurück bin. Die Leere in meinem Kopf und die Teilnahmslosigkeit, die mich in diesen Jahren begleitete, war plötzlich verschwunden. Für mich war das wie ein Wunder, wie ein Erwachen. Nun kann ich endlich das tun, was meine Aufgabe in diesem Leben ist. Ich fühle nur Frieden, Stille und Freude in mir. Mir wurde auch ein „erweiterter“ Blick auf alles geschenkt. Nun erklären sich dadurch so viele Dinge. Ja, wir sind zu unserem ewigen Selbst erwacht und das ist wunderbar. Ich bin so voll Dankbarkeit, Liebe und Glück. Jeden Tag werde ich vom „Geist“ inspiriert und geleitet. Alles ist gut in meinem Leben. Ich verlasse mich seit dem nur noch auf diese innere Führung und das ist ein sehr befreiendes Gefühl! Endlich kann ich sagen: Ich liebe mein Leben und bin dankbar, hier sein zu dürfen!
    Liebe Grüße an dich und der wunderbaren Gaby
    Brigitte

  4. Nachtrag:
    Was den Schlaganfall betrifft, habe ich erkannt, dass auch er sehr gut für mich war und sein mußte. In dieser Zeit habe ich gelernt, vieles loszulassen und zu akzeptieren. Ich hatte diesen „Zustand“ schon vollkommen akzeptiert und wußte, dass ich damit leben mußte. Und dann dieses herrliche Erwachen, das ein Geschenk für mich war. Nun gehe ich mit meiner „lichtvollen Kunst – ich bin Malerin- hinaus in die Welt. Es gibt dort sicher auch Menschen, die meine spirituellen Gemälde brauchen. Das ist meine Aufgabe für die neue Zeit. Und diese Aufgabe ist für mich enorm erfüllend. In Bildern alles ausdrücken zu dürfen, was ich erkenne und in mir erspüre. Manchmal trifft auch mich der Zweifel, ob ich überhaupt noch ganz dicht bin, oder langsam verrückt bin. Doch dann verbinde ich mich mit der inneren Gegenwart und alles erscheint wie ein großer Witz. Ja, wir sind „verrückt“ geworden und das ist gut so. Ist es nicht einfach herrlich, so verrückt zu sein? Ich liebe es!!!!
    Liebe Grüße
    Brigitte

  5. Liebe Brigitte!
    schön das du geschrieben hast! Ich habe schon auch mit meinen Mann darüber geredet und er glaubt mir das alles. Jedoch kann ich Ihm nicht alles erzählen was ich schon jetzt weiß.Er ist noch nicht so weit in vielen Dingen,aber unsere Beziehung hat sich seit dem noch mehr gestärkt und fühle das ich diese Liebe von Ihm auch sehr brauche um jeden Tag diese Gefühl der Liebe zu erfahren und stärken in mir.Wir waren auf Urlaub auf Zypern und habe ich richtig gespürt wie der „Heiligen Geist“ auf mich gekommen ist.Und hat mich sehr vieles Offenbart was ich vorher nicht verstanden habe. Ich verstehe seit dem viel besser was Jesus in der Bibel gesagt hat.Und wenn ich darüber in einer andere Literatur lese die bestätigen all das was ich erfahren habe.Ich kann dir auch ein gute Buch empfehlen, von Johannes Holey : „Bis zum Jahr 2012 Der Aufstieg der Menscheit“. Sehr interessant! Ich habe dieses Buch angefangen zum lesen nach meine „Erfahrung“ mit der Geist,und ich war verblüfft was ich alles dort gelesen habe, hat wieder mal bestätigt was ich durch diesen Kommunikation durch das inneren erfahren habe.Und ich wurde richtig dazu geführt das ich mich Vegetarisch aber noch besser Vegan ernähren sollte. Seit dem mache ich es auch. Und wenn ich mich in meine zukünftigen Tätigkeit mit Menschen unterhalte mich weiß kleiden soll und meine Haare kurz schneiden soll und nicht mehr Färben soll. Für mich ist es immer mehr der Zeichen dafür das ich zu mir selbst stehen soll und mich so zeigen soll wie ich wirklich bin. Und das ich vorbereitet werde langsam alles materielle los zu lassen,das der Aufstieg leichter sein soll.Ich könnte noch so viel erzählen. Ich brauche sehr viel Ruhe und höre ich keine Radio und schaue ich fast kein Fernseher mehr, vor allem keine Nachrichten weil ich spüre das in mir richtig was regt und mich scwächt.Es ist wichtig das unsere Scwingungen immer höher werden.Das wir Lichtvollen Nahrung zu uns nehmen. Es gibt bei uns in Österreich eine Arzt der Sehr gute Mittel produziert die mit „Lichtquanten Energie“ angereichert ist und auch sehr hilfreich sein kann für die Nächste Zeit. Dazu würde ich auch geführt und weiß das es der Medizin der Zukunft ist.Und das entsäuerung sehr wichtig ist.Produkte von Dr. Ewald Töth. http://www.bewusst-gesund-sein.at , und
    http://www.licht-quanten.com http://www.vollkraft.com
    Also es tut sich schon sehr viel und die Hilfe ist wirklich da,wir müssen nur uns öffnen für das innere Weißheit in uns.
    Ich bin so Froh und es ist so schön zu wissen wo ich hingehöre. Gott liebt uns alle!
    Alles liebe!
    Csilla

  6. Liebe Mitschwestern,

    ich kenne diese Situationen auch. Das ich Schritt für Schritt immer mehr erkenne, dass alles seinen Sinn gehabt hat.
    Das Buch von Johannes Holey habe ich auch gelesen. ich komme immer schneller an Informationen, die mir weiter helfen.

    Ja, man hat wirklich ein Problem damit, dass man für verrückt erklärt wird, bzw. das man überhaupt nicht verstanden wird. Ist bei mir im Moment ganz schlimm. Inzwischen habe ich immer mehr Mut, alles auszusprechen und evtl. auch Abfuhr einzustecken. Zur Zeit habe ich richtig Ärger mit meiner Schwester, weil ich ihr gesagt habe, wie lieblos uns gedankenlos sie ist. Auf eine liebe Art. Sie hat mich total angegriffen. Ich bin aber nicht die Einzige, die ihr diesen Spiegel vorhält. Die anderen fallen aber um, und entschuldigen sich hinterher. Das werde ich nicht tun. ich bin für manche Menschen im Moment sehr unbequem und wahrscheinlich etwas unheimlich, weil ich ehrlich bin, aber mit Liebe und Freundlichkeit.

    Ich weiß ja, dass meine lieben Mitmenschen nicht verstehen können oder auch nicht wollen.

    Monika

  7. Hallo beisammen,

    ich bin momentan auch der Verrückte in meiner Umgebung.
    Hoffe dass sich das Blatt möglichst schnell ändert und alles angenehmer wird.
    Noch mehr hoffe ich aber, dass sich der Kontakt zu meiner geistigen Führung endlich mal herstellt.
    Momentan habe ich weder im Außen noch im Innen halt wirklich Halt.
    Das Alte kann es nicht mehr sein, aber das Neue ist noch nicht da.

    Liebe Grüße,
    Gerald

  8. Lieber Gerald,

    dieser Zustand ist mir sehr vertraut. Ich glaube, dass sich manche Dinge erst festigen müssen, bis man wieder ein Stück weiter kommt. Ich habe versucht, mich mit ganz banalen alltäglichen Dingen zu beschäftigen. Die Natur hilft ganz besonders. Lange Sparziergänge, Gartenarbeit im Sommer, alles was erholsam ist und spaß macht.

    Ich hatte meine Phase vergangenen Winter. Habe mal etwas ganz anderes gelesen. Meine Ernährung noch weiter verfeinert“ auch ein Studium.“

    Alles hat seine Zeit. Wir wollen manchmal zuviel. Es gibt ja auch meistens noch sehr viel zu bearbeiten. Kommt ja alles so nach und nach hoch.

    Den Kontakt zu meinen Geistführern habe ich auch noch nicht geschafft. Habe allerdings im Moment nicht die Zeit dafür.

    Alles geht halt nicht!!

    Alles Gute

    Monika

    PS.: Ich erlebe momentan beide Seiten phasenweise. Das Neue ist also auch noch nicht so ganz da.

  9. Hallo Monika!
    Danke für die Emfehlung! Ich habe schonauf http://www.secret-tv.de schon einiges angeschaut und weiß das er sehr gute Bücher hat.Möchte ich am liebsten alle lesen.Es gibt so viel interessantes was ich in der zwischenzeit schon entdeckt habe die mich immer weiter bringen.Ich mache es immer so was mich am meisten bewegt innerlich das lese ich.Und so komme ich immer weiter.Ich habe auch schon zwei CD-s gekauft von unsere lieben Gaby.Sie helfen mir auch sehr gut.Heute habe ich das über die „Angst“ angehört.Es war mir ein Gute Hilfe bei diesen Prozess.Ich habe gestern unerklärliche Ängste gespürt,und habe ich oft gebetet um Hilfe ,wovon diese Ängste kommen.Und in der Nacht durch ein Traum der Antwort bekommen.Es ist so wunderbar das man immer Hilfe bekommt wenn man darum bietet.Und das man immer weitergeführt wird.Ich empfehle auch diese CD-s,kauft sie und könnt Ihr damit auch etwas gutes tun,das immer mehr Menschen zu diesen Informationen kommen die wir ja schon haben.Den je mehr Menschen mehr erfahren desto schneller wird alles in Richtung „Licht“ entwickeln.
    Ich habe auch eine Zeitschrift endeckt,die heißt „Lichtfokus“. Habe ich durch’s Internet bestellen können.Bei „Lichtfokus.de“ Das ist auch sehr interessant für mich.Und bei AXENT-Verlag findet man auch sehr gute CD-s und Bücher die uns gute Hilfe sein können auf unseren Weg.

    Liebe Grüße!

    Csilla

  10. Hallo Csilla,

    ich mache das eigentlich genauso. Ich habe auch verschiedene Quellen oder stöbere mal im Internet und so bekomme ich immer neue Informationen.
    Ich habe auch immer das Gefühl, das mir immer das zufliegt, was ich gerade brauche. Ja, so kommen wir immer weiter, und das ist gut so.
    Auch ich habe immer wieder Phasen,wo es mir nicht so gut geht, dann bitte ich auch um Hilfe und Unterstützung. Ich warte dann erst einmal, was geschieht, meistens kommt dann irgendetwas in Form eines Buches, das mich anspricht oder ich besorge mir auch CDs.
    Aus einen Abschnitt zum Lichtkörperprozess, wenn man zum Beispiel Schmerzen hat – Blokaden löst – „Ich trage diesen Vorgang mit Fassung.“
    Das kann man den ganzen Tag sagen. Es hilft!!

    Viel Kraft und Freude auf dem Weg ins Licht

    Monika

  11. Hey Gaby!

    Ich war schon länger nicht mehr auf Deiner Seite. Wenn ich mich so umschaue, wie geht es Dir?
    Was hat sich für Dich verändert, seit Du die Seite betreibst? Und ist es nicht spannend, wie sich viele Menschen entwickeln, und Dir Rückmeldungen geben..?

    Lieben Gruß
    Marc

    1. Mein lieber Marc,
      danke der Nachfrage. Diese Frage hat mir ja noch niemand gestellt :-)
      So vieles hat sich getan, seit ich diese Seite betreibe und das ist gut so. Wenn mir Menschen schildern, was sich bei ihnen tut, dann macht mich das natürlich sehr froh.
      Dann war es die Mühe wert, denn ein Nebenaspekt des Ganzen ist natürlich, dass Freizeit Mangelware wird. Das wird aber wieder aufgewogen durch die Tatsache, dass ich meinen Lebensplan erfüllen kann. Ich glaube, mein Kindertraum hat sich schon erfüllt: als kleines Mädchen habe ich mir gewünscht, dass die Welt ein klein wenig zum Besseren verändert wird, nur weil ich da war.

  12. Jop!

    Weiter so! Auch wenn ich im äußeren im Moment nicht so viel arbeite, arbeitet es auch weiterhin in mir. Ich finde eure – Deine und Siegfrieds Anstrengungen enorm. Dickes Lob an euch!
    Und ein Gruß aus der geistigen Welt!

    Marc

  13. Finde die Seite sehr interessant, mir geht es auch so ähnlich wie Euch, darf auch nicht mit vielen Leuten darüber reden was im Moment los ist nicht mal mit meinem Mann, er lebt noch total in der alten Zeit, es ist schon schwierig für mich weil ich vieles heimlich machen muss, schön dass es Internet gibt, so kann ich lesen was meine Seele grade braucht, habe sehr viele Schmerzen im Moment
    der Kopf und die ganzen Gelenke, Hüften und Rücken tun weh.Wird das irgendwann aufhören, die >Schmerzen, manchmal wünsche ich mir das nur für paar Tage,Ich trage diesen Vorgang mit Fassung finde ich gut, werde das auch so denken und sagen. Danke dass ihr so vieles hier schreibt.
    Herzensgrüße Regina

  14. Hallo Regina,
    habe gerade deinen Beitrag gelesen, warum hast du schmerzen hat das etwas mit deiner Bewusstseinserweiterung zu tun?
    Bitte entschuldige die Nachfrage aber es interessiert mich, weil ich seit dem ich angefangen habe zu meditieren, es mir wechselhaft gut und schlecht geht.
    Ich bin glaube ich noch ziemlich am Anfang, kann auch mit vielen nicht darüber sprechen. Früher konnte ich nicht allein sein ; heute liebe ich es mich zurückzuziehen , zu meditieren oder spirtuelle Bücher zu lesen.
    Ich komme mit interesannten vermehrt mit gleichgesinnten zusammen,es ist wie eine Führung. Endlich empfinde auch ich mein Leben als Lebenswert.

    herzlichs Isabel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Mit einem Freund teilen